Frauenfußball

Sportfreunde Siegen: Erneut Steigerung in der zweiten Halbzeit

Jana Katharina Daub (Zweite von links) wird für ihren Treffer zum 3:0 von den Mitspielerinnen beglückwünscht. Am Ende heißt es 3:1

Jana Katharina Daub (Zweite von links) wird für ihren Treffer zum 3:0 von den Mitspielerinnen beglückwünscht. Am Ende heißt es 3:1

Foto: Rene Traut

Die Fußballfrauen der Sportfreunde Siegen sorgen in der Regionalliga weiter für Furore, verteidigten mit einem 3:1-Sieg die Tabellenführung.

Siegen. Die Fußballfrauen der Sportfreunde Siegen gehen in der Regionalliga weiter ihren Weg und verteidigten durch einen verdienten 3:1-Erfolg über den SV Bökendorf die Tabellenführung. Mit dem 1. FFC Recklinghausen und dem VfL Bochum gewannen allerdings auch die Verfolger, so dass es an der Tabellenspitze spannend bleibt. „Wir sind Aufsteiger und haben schon 13 Punkte. Die kann uns keiner mehr nehmen“, sieht es Siegens Trainer Andreas Edelmann pragmatisch.

Motor kommt erst nicht auf Touren

Gegen den SV Bökendorf kam seine Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz des Leimbachstadions diesmal zunächst nicht auf Touren. „Es war nicht gut, dass wir uns auf das Spiel des Gegners eingelassen haben“, sagte Edelmann. Auch nach dem 1:0 durch Valentina Vogt, die aus 14 Metern getroffen hatte (33.), bekamen die Sportfreunde keine Ruhe in ihr Spiel, doch wie schon so häufig in dieser Saison wartete Siegen in den zweiten 45 Minuten mit einer Leistungssteigerung auf, brachte nun viel Schwung in die eigenen Aktionen und wurde schnell belohnt. Dem 2:0 durch Sophie Rüthing war eine Balleroberung durch Valentina Vogt und eine flache Hereingabe von Pauline Fernholz vorausgegangen (48.).

Mit dem 3:0 von Jana Katharina Daub, einem präzisen Schuss aus zwölf Metern, machten die Gastgeberinnen nach einer guten Stunde den Deckel drauf, fiel das Bökendorfer 1:3 (78.) nicht mehr ins Gewicht. In der Statistik tauchte ein Eigentor von Siegens Torfrau Lea-Marie Knipp auf, „doch unserer Meinung nach war der Ball gar nicht um, sondern neben dem Tor“, schilderte Andreas Edelmann die kuriose Szene, die für seine Mannschaft nicht mehr negativ ins Gewicht fiel. Bei Konterchancen hatte Siegen sogar noch weitere Treffer auf dem Fuß bzw. dem Kopf.

Sportfreunde Siegen: Knipp - Sieberg, J. Daub, Berchner, N. Daub (58. Krämer), Trottner, Vogt, L. Fernholz (54. Kampczyk, S. Rüthing, M. Rüthing, P. Fernholz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben