Fußball-Bezirksliga 4

Langscheid/Enkhausen schockt Sportfreunde Birkelbach spät

Erst wehrt Torwart Janek Müller ab, dann Verteidiger Dennis Althaus – doch im dritten Versuch bringt René Weißbach den Ball zum 1:1 für den SuS Langscheid/Enkhausen im Tor unter.

Erst wehrt Torwart Janek Müller ab, dann Verteidiger Dennis Althaus – doch im dritten Versuch bringt René Weißbach den Ball zum 1:1 für den SuS Langscheid/Enkhausen im Tor unter.

Foto: Florian Runte

Birkelbach.  Die Sportfreunde Birkelbach sehen schon wie der Sieger aus, doch dann kommt die Nachspielzeit. Starkes Freistoßtor von Are Wolzenburg.

Das war ärgerlich: Gegen den SuS Langscheid/Enkhausen haben die Sportfreunde Birkelbach ein gutes Spiel gemacht und schon am Sieg gerochen, doch unterm Strich stand nur ein 1:1 (0:0). Damit treten die Wittgensteiner in der Fußball-Bezirksliga 4 auf der Stelle. Fünf Punkte aus sieben Partien bedeuten aktuell zwar keinen Abstiegsplatz, doch der Anschluss ans Mittelfeld ist vorerst verloren. Zur einen Platz vor den Sportfreunden stehenden SG Winterberg/Züschen klafft eine Lücke von mittlerweile fünf Punkten.

Später Gegentreffer erinnert an Schmallenberg/Fredeburg

Wie schon gegen Schmallenberg/Fredeburg kassierten die Sportfreunde ganz spät den Ausgleich, diesmal sogar erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Einen Freistoß aus zentraler Position wehrte Birkelbachs Torwart Janek Müller zunächst noch ab, danach klärte Dennis Althaus den Nachschuss auf der Linie – der zweite Abstauber-Versuch von René Weißbach zappelte dann aber im Netz.

Der Zeitpunkt des Ausgleichs für den bisherigen Tabellendritten war zwar höchst glücklich, unverdient allerdings nicht. Die Sauerländer waren über weite Strecken das aktivere Team und hatten meist den Ball, ohne jedoch in Summe mehr oder bessere Chancen zu haben.

Die Sportfreunde zeigten ihre bislang wohl stärkste Defensivleistung in dieser Saison. In der der ersten Halbzeit machten die Sportfreunde die Räume so geschickt eng, dass die Gäste vom Sorpesee zu keinem einzigen gefährlichen Abschluss kamen. Die Abwehrkette um Carsten Afflerbach, Dennis Althaus, Daniel Wolf und Guido Mehrländer stand sicher und blieb ohne grobe Fehler.

Mario Droste lobt Are Wolzenburg für Freistoß

Beinahe hätte Niklas Duchardt die Sportfreunde nach einer guten halben Stunde sogar in Führung gebracht, doch der Flügelspieler hatte im „Eins gegen Eins“ mit Langscheids Keeper Andree Seidel das Nachsehen.

Kurz nach der Halbzeit klappte es dann aber doch mit dem Birkelbacher 1:0. Are Wolzenburg hatte einen Freistoß aus dem Halbfeld so in Richtung des zweiten Pfostens gezogen, dass er ins lange Eck einschlagen musste, wenn Freund und Feind ihn verpassen und der Torwart nicht weiß, ob er hingehen muss – und genau das geschah (52.). „So musst du die Dinger spielen“, sagte Langscheid/Enkhausens Trainer Mario Droste.

Christoph Stöcker verpasste nach Zuspiel von Fred Engemann die ganz große Chance zum 2:0 (73.), doch ansonsten machten die Gäste Druck, der mit zunehmender Spieldauer immer größer wurde. Sportfreunde-Trainer Carsten Roth: „Am Ende waren wir nicht mehr griffig genug in den Zweikämpfen und haben es so unglücklich aus der Hand gegeben.“

Sportfreunde Birkelbach: Müller – Mehrländer (73. F. Treude), Althaus, C. Afflerbach, D. Wolf – Wolzenburg, Szczurek – Engemann (85. Hoedt), R. Wolf (72. Langenbach), Duchardt – Stöcker (87. Schäfer).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben