Frauenfußball

SV Schameder hat die Nachfolge von Andreas Edelmann geklärt

Trainer Andreas Edelmann (stehend) wird zur neuen Saison Trainer der Sportfreunde Siegen.

Trainer Andreas Edelmann (stehend) wird zur neuen Saison Trainer der Sportfreunde Siegen.

Foto: Florian Runte

Schameder.   Die Fußballerinnen des SV Schameder haben einen Nachfolger für Trainer Andreas Edelmann gefunden. Der Neue hat bereits Erfahrung im Frauenfußball.

Der SV Schameder hat einen Nachfolger für Andreas Edelmann als Trainer seiner Frauenmannschaft gefunden. Die Landesliga-Fußballerinnen werden ab der kommenden Saison von Dirk Hüster trainiert. Der Beddelhäuser hatte in den vergangenen vier Jahren die Frauen des FC Ebenau in der Bezirksliga gecoacht. Als Co-Trainer steht ihm Dirk Schwarz zur Seite, dessen Töchter Marie und Emelie zur Mannschaft gehören. Dirk Schwarz hatte in dieser Saison auch dem scheidenden Trainer Andreas Edelmann assistiert. „Wir haben bei Dirk Hüster angefragt, als wir gelesen haben, dass er bei Ebenau aufhört“, verrät der SVS-Vorsitzende Hanjörg Dreisbach: „Er hatte grundsätzlich Lust noch etwas im Fußball zu machen und wir glauben, auch nach Rücksprache mit der Mannschaft, dass es passen wird.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben