Frauenfußball

SV Schameder siegt kampflos, hohe Resultate in der A-Liga

(Archivfoto) Die Mannschaft des SV Schameder wartet beim Wittgenstein-Cup auf die Siegerehrung.

(Archivfoto) Die Mannschaft des SV Schameder wartet beim Wittgenstein-Cup auf die Siegerehrung.

Foto: Florian Runte

Wittgenstein.  Der SV Schameder rückt durch ein kampfloses 2:0 gegen Borussia Dröschede II auf den dritten Platz vor. In der Kreisliga A siegen die Favoriten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Für die Wittgensteiner Frauenfußball-Teams lief es am Wochenende nicht rund. Der SV Schameder kletterten zwar auf den dritten Platz der Bezirksliga, konnten ihr Hobby aber nicht wie geplant ausüben, weil Borussia Dröschede II das Spiel in Schameder wegen Personalmangels absagte.

In der Kreisliga unterlagen der SV Oberes Banfetal und der TuS Dotzlar jeweils „zu Null“. Der FC Ebenau gewann bereits am Mittwoch in Feudingen.

SG Hickengrund - SV Oberes Banfetal 5:0 (3:0). 1:0/2:0/3:0/4:0/5:0 Linda Heinz (12., 32., 44., 56., 84.).

TuS Johannland - TuS Dotzlar 3:0 (0:0). 1:0/2:0 Isabella Marie Kringe (72., 80.).

SV Feudingen - FC Ebenau 1:16 (0:6).0:1 Paula Frank (5.), 0:2 Elisa Klein (10.), 0:3 Louisa Kleinwächter (14.), 0:4 Anna Friedrich (16.), 0:5 Ann-Christin Peuker (41.), 0:6 Roberta Geppert (42.), 0:7 Laura Rompel (49.), 0:8 Sophie Hesselbach (50.), 0:9 Paula Frank (52.), 0:10 Sonja Feldbusch (56.), 0:11/0:12/0:13 Laura Rompel (62., 66., 68.), 0:14 Peuker (74.), 0:15 Sophie Hesselbach (77.), 0:16 Peuker (87.), 1:16 Isabelle Gütting (90.).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben