Tennis

TC Rot-Weiß Bad Laasphe: Herren 40 sind Südwestfalenmeister

| Lesedauer: 3 Minuten
Stolz auf den Sieg und den Titel mit dem TC Rot-Weiß Bad Laasphe (von links): Frank Hussing, Dietmar Prause, Stefan Kammler, Frank Löcherbach, Matthias Prause, Ulrich Göbel und Jörg Hochdörffer.

Stolz auf den Sieg und den Titel mit dem TC Rot-Weiß Bad Laasphe (von links): Frank Hussing, Dietmar Prause, Stefan Kammler, Frank Löcherbach, Matthias Prause, Ulrich Göbel und Jörg Hochdörffer.

Foto: Verein

Wittgenstein.  Die Tennis-Senioren steigen in die Verbandsliga auf. Die Damen des TC Gottfried von Cramm Erndtebrück steigen aus der Südwestfalenliga ab.

In der Tennis-Mannschaftssaison sind jetzt fast alle Entscheidungen gefallen. Aus Sicht der Wittgensteiner Vereine ist der überraschende Aufstieg der Herren 40 des TC Rot-Weiß Bad Laasphe in die Verbandsliga hervorzuheben. Das heimische Aushängeschild bei den Damen, der TC Gottfried von Cramm Erndtebrück, steigt hingegen in die Bezirksliga ab.

Herren-30-Bezirksklasse

Holthauser TV - FC Weidenhausen 6:3. Das ist gerade noch mal gut gegangen: In den Abschlussdoppeln sicherten sicherten sich die Weidenhäuser die beiden Matchgewinne, die ihnen ein Abrutschen auf den letzten Platz und damit in die Kreisklasse ersparten. Silas Böttger (6:1, 6:3) sowie die Doppel Christian Gall/Fabian Hansel (4:6, 7:5, 10:7) sowie Silas Böttger/André Braun (6:1, 6:2) gewannen beim Saisonausklang in Hagen.

Herren-40-Südwestfalenliga

TC Brilon - TC Rot-Weiß Bad Laasphe 3:6. Mit dem Ziel die Südwestfalenliga sicher zu halten, starteten die Bad Laaspher in die Saison. Mit einem Spielerpool von elf Spielern bedurfte es für Mannschaftsführer Matthias Prause viel organisatorische Vorleistung, um bei allen Begegnungen ein gutes Team stellen zu können, zumal fast alle Spieler in einer weiteren Mannschaft aktiv waren. Ein großer Gewinn waren die Eiserfelder Neuzugänge, die sich gut ins Team integrierten.

Im letzten Spiel ließen die Bad Laaspher nichts mehr anbrennen. Die verletzungsbedingte Aufgabe von Ulrich Göbel wurde durch glatte Erfolge von Frank Löcherbach, Jörg Hochdörffer, Frank Hussing und Matthias Prause kompensiert, ehe die Doppel Löcherbach/Kammler und Hochdörffer/Prause den 6:3 Sieg und den Aufstieg in Verbandsliga perfekt machten.

Hochdörffer: „Das war nicht geplant, aber mit den Leuten können wir auch eine Liga höher spielen.“ Neben den Spielern, die in Brilon aufliefen, gehörten Markus Benner, Steffen Klingelhöfer, Oliver Hain und Kay Dreyße zum Team.

Herren-75-Verbandsliga

TC Rot-Weiß Bad Laasphe - TC Blau-Weiß Halle 0:6 kampflos. Lange gebuchte Urlaube und gesundheitliche Malaisen sorgten dafür, dass die Wittgensteiner im „Endspiel“ um Titel und Aufstieg keine Mannschaft zusammenbekamen. Mit vier Siegen aus sechs Partien sind die Bad Laaspher aber Vizemeister und blicken deshalb stolz auf eine gelungene Saison zurück.

Damen-Südwestfalenliga

TC Gottfried von Cramm Erndtebrück - TC Halden 3:6. Die weiter enorm ersatzgeschwächten Erndtebrückerinnen steigen – wie zuletzt erwartet – in die Bezirksliga ab. Mit zwei Siegen aus sieben Spielen zeigten sie sich aber konkurrenzfähig in der neuen Umgebung. Gegen die Gäste aus Hagen, die noch Meister werden können, siegte Josefine Busch im Einzel 7:5, 7:6. Zwei Matches gingen kampflos an den TCGvC.

Damen-Kreisklasse (4er)

TCW Bad Berleburg - TC Mistenau III 6:0. Fünftes Spiel, vierter Sieg – sollte das Schlusslicht Olper TC überraschend im Nachholspiel gegen Spitzenreiter Unglinghausen gewinnen, könnten die TCW-Damen sogar noch Meister werden. Gegen Milstenau ließen Daniela Marburger (6:2, 6:3), Theresa Marburger (6:3, 6:2), Franziska Stoffel (6:1, 3:6, 10:6) und Nora Stremmel (6:3, 6:4) nichts anbrennen. Auch die Doppel gewannen sie je mit 2:0-Sätzen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen-Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben