Fußball-Bezirksliga

Tim Strack schießt die Sportfreunde Birkelbach zum Sieg

Foto Siegen Wittgenstein 

Foto Siegen Wittgenstein 

Foto: Hans Peter Kehrle

Birkelbach.  Zweimal zurückgelegen, aber noch gewonnen: Sportfreunde Birkelbach schlagen SuS Langscheid/Enkhausen mit 3:2 – nach 0:8 im Hinspiel.

Welch ein Abend für die Sportfreunde Birkelbach: Nach zweimaligem Rückstand gewannen die Wittgensteiner am Samstag noch mit 3:2 (0:1) im Bezirksliga-Spiel gegen den SuS Langscheid/Enkhausen. Das Team vom Sorpesee ist nicht irgendein Gegner, sondern hatte bis zum Samstag noch Chancen auf die Vizemeisterschaft und Birkelbach im Hinspiel nach allen Regeln der Kunst mit 8:0 vorgeführt. Entsprechend ausgelassen feierten die Sportfreunde ihren Erfolg – dies belegt ein Kabinen-Selfie, auf welchem das Team zwei Stunden nach Spielende in kompletter Mannschaftsstärke in Siegerpose die Fäuste ballte.

Der Sieg dokumentierte auch, wie sehr sich die Sportfreunde gemacht haben. Einerseits in Sachen Mentalität – es war ein weiterer Erfolg, der auf einer lauf- und kampfstarken Leistung fußte. Doch auch spielerisch und taktisch hat sich die Mannschaft entwickelt.

Langscheid/Enkhausen zeigte zwar eine gute Spielanlage und spielte einen durchaus guten, schönen Ball. Gegen abwartende und auf Konter lauernde Birkelbacher suchten die Gäste geduldig nach Lücken – sie fanden allerdings nur selten welche. Sportfreunde-Torwart Christian Zerbe, der den gesperrten Janek Bäcker zum dritten Mal in Folge vertrat, musste erstmals in der 33. Minute sein ganzes Können abrufen. Machtlos war er, als Rejhan Zekovic in der 44. Minute nach Zuspiel von Markus Kulisch das 1:0 für den SuS besorgte.

Matchwinner für Birkelbach wurde ein Spieler, für den ganz schlecht losging. In der ersten Minute war Stürmer Tim Strack frei durch, das mögliche 1:0 vergab er aber mit einem Kullerschuss. Als einzige Spitze rieb sich der Bad Laaspher danach zunächst in aussichtslosen Zweikämpfen auf. Auf seine Chance lauerte Strack weiter – in der 54. Minute klappte es. Nach Flanke von Jonas Völkel schlug Tim Strack noch einen Haken und schuf sich so den Raum für seinen Schuss zum 1:1.

Spielertrainer schießt das Siegtor

Langscheid/Enkhausen blieb zunächst dennoch dominant und ging erneut nach einer schönen Kombination durch Mike Davids mit 2:1 in Führung (59.), ehe Strack nach einem schönen Diagonalball von Raimund Wolf abermals ausglich (64.) und den Ball kurz darauf noch einmal im Netz unterbrachte, was allerdings wegen einer knappen Abseitsstellung nicht zählte. Da war der 28-Jährige nach Einwechslung von Spielertrainer Christian Hartmann bereits vom Sturmzentrum auf den Flügel gewechselt, von wo aus er in der 78. Minute nach innen zog und mit einem Schuss an SuS-Keeper Philipp Koch scheiterte – was aber nicht schlimm war, weil Hartmann zum 3:2 abstaubte.

„Die Tore sind mir nicht so wichtig. Hauptsache wir haben die drei Punkte“, sagte Strack, der nach monatelanger Zwangspause vor fünf Wochen ins Training zurückgekehrt war und sich inzwischen wieder seiner Normalform annähert: „Jetzt können wir langsam ein bisschen aufatmen.“

Das ist richtig: Am Samstagabend steht Birkelbach zehn Punkte vor den Abstiegsplätzen, weshalb Christian Hartmann im Nachklang von „Big Points“ sprach – es müsste schon mit dem Teufel zugehen, sollten die Birkelbacher jetzt noch abgefangen werden.

Die Sportfreunde hatten also wieder einmal ein Spiel gedreht und brachten die Führung durchaus souverän über die Zeit. Erst zwei Wochen zuvor gegen die Sportfreunde Hüingsen gab es einen ganz ähnlichen Spielverlauf – auch das war ein toller Tag für Birkelbach.

Namen und Zahlen aus Birkelbach

Sportfreunde Birkelbach: Zerbe – Spies, Ole Löcherbach, Schäfer (65. Jimenez Härtel), Mehrländer – Althaus (57. Hartmann), Dohle – Engemann (83. Daniel Wolf), Raimund Wolf, Völkel – Strack.

Tore: 0:1 Rejhan Zekovic (44.), 1:1 Tim Strack (54.), 1:2 Mike Davids (59.), 2:2 Tim Strack (64.), 3:2 Christian Hartmann (78.).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben