Fußball-Kreisliga D

Torfabrik des SV Schameder II läuft auch bei Frost heiß

Timo Ludewig (Mitte) schießt vier Tore beim Sieg des SV Schameder II. Im Foto ist er im Spiel gegen den FC Benfe II zu sehen.

Timo Ludewig (Mitte) schießt vier Tore beim Sieg des SV Schameder II. Im Foto ist er im Spiel gegen den FC Benfe II zu sehen.

Foto: Florian Runte

Diedenshausen.  Der SV Schameder II siegt beim TuS Diedenshausen II klar und deutlich. Ein Spieler trifft vierfach, zwei andere jeweils dreifach

Das erste Rückrundenspiel in der Fußball-Kreisliga D3 ist zu einer äußerst einseitigen Sache geworden. Während der Rest des Spieltags wegen der winterlichen Witterung ausfiel, gewann der SV Schameder beim TuS Diedenshausen II am Sonntag sehr klar mit 13:0 (8:0). Damit schob sich das Team von Trainer Sebastian Beuter vorläufig auf Rang drei vor. Diedenshausen hatte den Ascheplatz vor dem Anpfiff durch Abziehen des Platzes zuvor weitgehend von Schnee befreit. Schameder II weist nach 15 Spielen schon 87 erzielte Tore auf.

Die Torfolge: 0:1/0:1 Dennis Stremmel (7., 16.), 0:3/0:4 Timo Ludewig (19., 22.), 0:5 Michel Hedrich (28.), 0:6 Stremmel (32.), 0:7 Timo Saft (38.), 0:8 Ludewig (43.), 0:9/0:10 Saft (66., 70.), 0:11 Hedrich (72.), 0:12 Philipp Hof (80.), 0:13 Ludewig (83.).

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen-Wittgenstein