Fußball

TuS Erndtebrück 0:4 im Härtetest gegen Bergisch-Gladbach

Probespieler Burak Yildiz (l.) durfte sich in Aachen erneut im Trikot des TuS Erndtebrück zeigen. Ob er einen Vertrag erhält, bleibt abzuwarten.

Probespieler Burak Yildiz (l.) durfte sich in Aachen erneut im Trikot des TuS Erndtebrück zeigen. Ob er einen Vertrag erhält, bleibt abzuwarten.

Foto: Florian Runte

Aachen.  Trotz der dritten Niederlage im vierten Testspiel des TuS Erndtebrück sieht Trainer Alfonso Rubio Doblas positive Ansätze bei seiner Mannschaft.

Nächste Testspielniederlage für den TuS Erndtebrück: Gegen Regionalliga-Aufsteiger SV Bergisch-Gladbach unterlag das Pulverwald-Team 0:4 (0:2). Ausgetragen wurde die Partie in Aachen-Walheim, denn dort hatte Bergisch-Gladbach sein Trainingslager aufgeschlagen. Während der TuS erst in einem Monat in die Oberliga-Saison startet, wird es für das klassenhöhere Bergisch Gladbach in zwei Wochen ernst.

„So gesehen ist klar, dass sie schon etwas weiter sind. Trotzdem ist das Ergebnis enttäuschend“, sagte TuS-Trainer Alfonso Rubio Doblas: „Unsere Spielweise war aber phasenweise in Ordnung. Wir haben uns gesteigert und hatten gute Ansätze.“

Der Siegener hatte eine abwartende Taktik vorgegeben, Bergisch Gladbach hatte meist die Kontrolle über den Fußball. Die sich daraus ergebenden Kontersituationen „verdaddelten“ die Wittgensteiner häufig durch ungenaue Pässe. „Das waren sicher sechs Situationen, aus denen wir ein Tor hätten machen können“, ärgerte sich Rubio Doblas. „Daran müssen wir arbeiten.“

So blieb es für seine Mannschaft bei zwei gefährlichen Abschlüssen: Manfredas Ruzgis scheiterte nach einem Konter an Torwart Tom Isecke (21.), Murat-Kaan Yazar zielte mit einem wuchtigen Distanzschuss nur knapp zu hoch (74.).

Nichts neues zur „Zweiten“

Besser machten es die „Bergischen“, die nach einer Ecke unter gütiger Mithilfe der Erndtebrücker Verteidigung in Führung gingen und das 2:0 schön herauskombinierten. Beim 3:0 musste Erndtebrücks Tatsuya Yamazaki seine eigene, schlechte Rückgabe zum Torwart mit einem Foul korrigieren und verursachte damit einen Elfmeter. Beim 4:0 wurde der TuS auskombiniert.

Alle Erndtebrücker Spieler, darunter auch die Probespieler, erhielten mindestens 15 Minuten Einsatzzeit. Bislang hat der TuS jedoch noch keinen weiteren Spieler unter Vertrag genommen. Auch in Sachen zweite Mannschaft gibt es aktuell keine Neuigkeiten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben