2. Handball-Bundesliga

TuS Ferndorf verpflichtet Patrick Weber

Ferndorf.   26-jähriger Rückraumspieler kommt aus Coburg und bringt Erstliga-Erfahrung mit.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Handball-Zweitligist TuS Ferndorf vermeldet einen echten Transfer-Hammer: Vom Zweitliga-Spitzenteam HSC Coburg wechselt der bundesligaerprobte Rückraumspieler Patrick Weber zum Siegerländer Traditionsverein. Der gebürtige Mainzer wechselte erst im Winter vom Bundesligisten SG BBM Bietigheim ins oberfränkische Coburg. Der 26-jährige wurfgewaltige Rechtshänder Patrick Weber spielte zuvor schon für Balingen und Friesenheim in der Bundesliga und erzielte für Bietigheim in der Hinrunde in 19 Spielen 32 Tore. 2018 wurde der 2,00 Meter lange Jura-Student von der Handball-Bundesliga mit dem Titel „Härtester Wurf der Liga“ ausgezeichnet.

Am vergangenen Samstag traf Weber noch mit seinem aktuellen gegen seinen zukünftigen Verein und erzielte einen sehenswerten Treffer mit einem krachenden Distanzwurf in den Winkel.

„Wir sind sehr froh, dass Patrick sich für den TuS Ferndorf entschieden hat. Er ist ein erstklassig ausgebildeter deutscher Spieler, der trotz seines noch jungen Alters bereits viel Erfahrung auf sehr hohem Niveau gesammelt hat“, so der Sportliche Leiter des TuS Ferndorf, Mirza Sijaric, zu dem Transfer-Coup. „Seine Wurfkraft und seine Spielübersicht werden unsere Varianten im Rückraum weiter vergrößern.“

Auch Patrick Weber zeigte sich erfreut über den bevorstehenden Wechsel in die Stadt am Fuße des Kindelsbergs: „Ich freue mich sehr auf die neue sportliche Herausforderung. Der TuS Ferndorf hat sich in den vergangenen Jahren enorm entwickelt und spielt als Aufsteiger eine grandiose Saison. Ich möchte meine Qualitäten einbringen und den erfolgreichen Weg mit der Mannschaft fortsetzen. Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht und mich schnell vom TuS überzeugt.“

Patrick Weber ist nach Rückraumspieler Andreas Bornemann vom VfL Eintracht Hagen und Rechtsaußen Tim Rüdiger von der HSG Wetzlar der dritte Neuzugang für die kommende Saison.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben