Lauf-Wunder

Werner Stöcker ist noch zu jung für den Weltrekord

Werner Stöcker beim 6-Stunden-Lauf im Mörfelden.

Werner Stöcker beim 6-Stunden-Lauf im Mörfelden.

Foto: Verein

Mörfelden.   Ultraläufer Werner Stöcker aus Erndtebrück schafft im Sechs-Stunden-Lauf 58,7 Kilometer. In seiner Altersklasse M80 ist seine Leistung einmalig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Erndtebrücker Werner Stöcker (LG Wittgenstein) ist beim Sechs-Stunden-Lauf der Deutschen Ultramaraton-Vereinigung (DUV) in Mörfelden neuer Deutscher Meister der Altersklasse M80 geworden. Auf einem 2,8 Kilometer langen Rundkurs ging es ab 10 Uhr bei vier Grad los, gegen Mittag stiegen die Temperaturen auf wohltuende zwölf Grad – optimales Läuferwetter also.

Von den 258 gemeldeten „Ultras“ erreichten letztlich 195 das Ziel nach sechs Stunden. Werner Stöcker erreichte mit gelaufenen 58,661 Kilometern den 93. Platz im Gesamteinlauf. Damit holte er nicht nur den Altersklassen-Titel der M80, sondern auch eine inoffizielle Weltbestmarke in dieser Altersklasse, die Theodor Soboll mit 55,744 km hält. Werner Stöcker lief 2917 Meter weiter, verdrängt Soboll allerdings nicht aus der Rekordliste.

Stöcker feiert in im November zwar seinen 80. Geburtstag und zählt damit im Deutschen Leichtathletikverband zur M80. In der DUV-Rekordliste ist aber das Geburtsdatum entscheidend.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben