Laufsport

Werner Stöcker läuft Deutschen M80-Rekord über 100 Kilometer

Werner Stöcker von der LG Wittgenstein, hier beim Citylauf Bad Berleburg, verbessert seinen eigenen 100-Kilometer-Rekord aus 2019 um sieben Minuten.

Werner Stöcker von der LG Wittgenstein, hier beim Citylauf Bad Berleburg, verbessert seinen eigenen 100-Kilometer-Rekord aus 2019 um sieben Minuten.

Foto: Florian RuntE

Bernau.  Deutscher Meister, Seniorensportler des Jahres, Deutscher Rekord: Werner Stöcker räumt alles ab. Gegenüber 2019 ist er sogar deutlich schneller.

Was für eine Leistung: Werner Stöcker von der LG Wittgenstein ist Deutscher Meister im 100-Kilometer-Lauf in der Altersklasse M80. Der Erndtebrücker war in Bernau bei Berlin der bei weitem älteste Teilnehmer bei den Meisterschaften der Deutschen Ultramarathon-Vereinigung, die auch vom Deutschen Leichtathletikverband gewertet wird. Mit der Zeit von 12:07:03 Stunden ließ Stöcker auch Läufer hinter sich, die altersmäßig seine Söhne hätten sein können. Zugleich bedeutete die Zeit einen neuen Altersklassenrekord.

Die durchgehend asphaltierte, fünf Kilometer lange Runde versprach schon im Vorfeld schnelle Zeiten. Nachdem Werner Stöcker schon im August beachtliche 5:14:51 Stunden über die 50 Kilometer gelaufen war, brachte er nun auch für die doppelte Distanz noch einmal die nötige Energie auf.

Seniorensportler des Jahres 2020

Mit einer Zwischenzeit von 5:21 Stunden bei 50 Kilometern sah sein Vorhaben, die Laufzeit aus 2019 zu verbessern, gut aus. Am Ende waren es sogar 7:50 Minuten, um die sich der Dauerläufer verbesserte. Bei 11 Grad, leichtem Regen und etwas Wind war Werner Stöcker mit seinem Endergebnis sehr zufrieden.

Am Vortag der Veranstaltung wurde Werner Stöcker von der Deutschen-Ultra-Vereinigung auch zum Seniorensportler 2020 geehrt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Siegen-Wittgenstein

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben