32. Triathlon Buschhütten

Zuschauer können sich auf Weltklassesport freuen

Der Hademer Jonas Hoffmann, hier bei einem Bundesliga-Rennen 2018, will am Sonntag den Top-Athleten möglichst lange Paroli bieten.

Der Hademer Jonas Hoffmann, hier bei einem Bundesliga-Rennen 2018, will am Sonntag den Top-Athleten möglichst lange Paroli bieten.

Foto: Thorsten Wroben

Buschhütten.   Viele Spitzenathleten sind am Sonntag am Start. Allen voran der Olympiasieger von 2008, Jan Frodeno, aber auch Lokalmatador Jonas Hoffmann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eigentlich haben die Organisatoren des „Triathlon Buschhütten“ einen guten Draht zum Wettergott. In den vergangenen Jahren herrschten nämlich fast immer optimale Bedingungen, war es bisweilen sogar ein wenig zu warm für die Sportler. In diesem Jahr scheint dieser Draht abgerissen zu sein. Für Sonntag sind nach einer kalten Nacht, in der sogar Frühlingsschnee fallen soll, kühle 9 Grad vorhergesagt. Nun, für die Athleten dürfte diese für Mai niedrige Temperatur das geringere Problem sein, doch die Zuschauer, die zu Tausenden an der Strecke erwartet werden, sollten sich warm anziehen, obwohl ihnen sicherlich auch die Wettkämpfe, die von 8.30 Uhr bis ca. 16 Uhr auf dem Programm stehen, einheizen werden. Mehr als 220 Helfer sorgen für einen reibungslosen Ablauf.

Der Sport

Das Programm: Insgesamt nehmen rund 800 Ausdauer-Dreikämpfer, vom Einsteiger bis zum Weltklasse-Athleten, die unterschiedlich langen Distanzen im Buschhüttener Freibad, auf der Radstrecke und beim Laufsplit in Angriff. In diesem großen Rahmen eröffnet auch die NRW-Liga mit dem EJOT-Team TV Buschhütten (Damen und Herren) und dem TVE Netphen (Damen) die Saison 2019. Gleiches gilt für die Seniorenliga, in der neben jeweils zwei Mannschaften aus Buschhütten und Netphen auch der RSV Osthelden die lokale Fahne hoch hält. Für die aus dem Siegerland stammenden Einzelstarter auf der Jedermann-Distanz geht es zudem um wichtige Punkte für die Kreismeisterschaftswertung. Nach dem Cross-Duathlon „Hünsborn2bewild“ des RSV Osthelden im April ist Buschhütten die zweite Station der vierteiligen Serie.

T op-Feld: Thomas Hellriegel, Faris Al-Sultan, Normann Stadler, Sebastian Kienle, im Vorjahr Patrick Lange, jetzt Jan Frodeno – kaum zu glauben, aber wahr: Alle deutschen Ironman-Weltmeister waren oder sind in Buschhüttem am Start, dazu der Olympia-Zweite von Sydney 2000, Stephan Vuckovic. Seinen dritten Sieg in Folge nach 2016 und 2018 – 2017 fiel der Wettkampf aus – peilt Andreas Böcherer an. Der 36-jährige Freiburger ließ bei seinen beiden Erfolgen jeweils den fast zehn Jahre jüngeren Weinheimer Florian Angert hinter sich. Die EJOT-Bundesliga-Starter Jonathan Zipf und Franz Löschke sind ebenso für eine Top-Platzierung gut wie der elffache niederländische Meister Bas Diederen (38) oder der Kölner Till Schramm (34).

Lokalmatador: Was kann der beste Triathlet aus dem Siegerland gegen diese Phalanx ausrichten? Der Hademer Jonas Hoffmann, mit seinen 22 Jahren einer der Jüngsten im Top-Feld, wurde im Vorjahr Fünfter. Im Trainingslager in Meran/Südtirol und mit seinem ersten Triathlon-Wettkampf in diesem Jahr in der Schweiz (Platz zwei beim „Pro Race M“ in Wallisellen) hat sich Jonas Hoffmann jedenfalls bestens auf diesen ersten Saisonhöhepunkt vorbereitet.

Frauen Top-Feld: Stark besetzt ist auch das Rennen der Frauen, die gemeinsam mit den Herren starten. Zum Favoritenkreis zählen die Mainzerin Anna-Lena Pohl, Lea Sophie Keim aus Dürnau, Mareen Hufe (Wesel) und Laura Philipp aus Schwäbisch Gmünd.

Verkehrshinweise

HTS: Die Hüttentalstraße wird am Sonntag ab 6.30 und bis ca. 17 Uhr zwischen Kreuztal und Geisweid gesperrt, weil ein Teil der Radstrecke über die Stadtautobahn führt. Der Durchgangsverkehr wird über die B54 geleitet. Wer kann, sollte Buschhütten in diesem Zeitfenster weiträumig umfahren.

Parken: Stellplätze gibt es am Hellweg-Baumarkt in Buschhütten und in der Backeswiese (Ausschilderung folgen).

Anreise: Da die Parkkapazitäten begrenzt sind, wird eine Anreise mit dem Bus bis zur Haltestelle Buschhütten (Achenbach), mit dem Zug bis Bahnhof Kreuztal oder Siegen-Geisweid und dann weiter mit dem Bus oder – wer es sportlich mag – mit dem Fahrrad empfohlen.

Rahmenprogramm

Talk und Autogramme: Am morgigen Samstag findet von 15 bis 16 Uhr in der Turnhalle am Buschhüttener Sportplatz eine Talk-Runde mit allen Top-Athleten statt, die den Fans auch für Autogramme zur Verfügung stehen. Auch Olympiasieger Jan Frodeno hat seine Teilnahme zugesagt.

Essen und Trinken: Für Speis und Trank während der gesamten rund neunstündigen Großveranstaltung wird im Wechsel- und Zielbereich zwischen der Turnhalle und dem Sportplatz Buschhütten gesorgt.

Medienpräsenz

ARD/ZDF: Die Öffentlich-Rechtlichen sind stark präsent. Das „Erste“ mit den Triathlon-Experten Ralf Scholt und Dirk Froberg hat sich ebenso mit einem Kamerateam angesagt wie das ZDF. Beide Sender wollen in ihren Sportsendungen am Sonntag aktuell vom Top-Rennen und insbesondere über Jan Frodeno berichten. Akkreditiert haben sich auch der Südwestrundfunk und der Hessische Rundfunk. HR online wird das Rennen ab 14.30 Uhr im Live-Stream zeigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben