Fussball

Ex-SSVg-Trainer Alexander Voigt übernimmt den Wuppertaler SV

Trainer Alexander Voigt: Nach seinem Engagement in Velbert geht er zum Wuppertaler SV.

Trainer Alexander Voigt: Nach seinem Engagement in Velbert geht er zum Wuppertaler SV.

Foto: Christof Köpsel / FUNKE Foto Services

Wuppertal.  Der vor ein paar Wochen beurlaubte SSVg-Coach Alexander Voigt trainiert nun den Regionalligisten Wuppertaler SV.

Vor wenigen Wochen erst war Trainer Alexander Voigt beim Oberligisten SSVg Velbert beurlaubt worden, nun hat er bereits einen neuen Verein gefunden, der ihm sogar eine Aufgabe eine Etage höher beschert: Alexander Voigt ist neuer Trainer des Regionalligisten Wuppertaler SV.

Voigt hat seine ersten Trainings-Einheiten mit der Mannschaft vom Zoo absolviert und wird bereits am Wochenende im Auswärtsspiel bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach seinen Pflichtspiel-Einstand beim früheren Bundesligisten geben.

Voigt ist bereits der dritte WSV-Trainer in der jungen Regionalliga-Saison. Nach schwachem Start wurde Andreas Zimmermann gefeuert, für ihn setzte sich Carsten Hutwelker neben seinem Amt als Sportdirektor übergangsweise auch noch auf den Trainerstuhl, den er nun für Alexander Voigt räumt. Damit hat nun ein Duo mit Velberter Vergangenheit die sportliche Verantwortung beim früheren Bundesligisten.

Denn auch Carsten Hutwelker hat einst die SSVg trainiert, er stand in der Hinrunde 2016/17 an der Seitenlinie. Voigt hatte die Velberter in der Saison 2018/19, die ziemlich enttäuschend verlief, betreut. Als die Velberter dann schwach in aktuelle Saison starteten, musste er gehen.

Sein neues Engagement beim Wuppertaler SV tritt der Ex-Profi unter ungewöhnlichen Umständen an. Der Traditionsverein hat wirtschaftliche Probleme und kann sich ein Trainergehalt nicht leisten. Daher, so teilt der WSV mit, arbeitet Voigt ehrenamtlich.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben