Fußball

Frühes Tor schlägt den TVD Velbert

Frühe Entscheidung. Schon in der dritten Minute bejubelt ETB-Kapitän Sebastian Michalski (Mitte) sein Tor zum 1:0. TVD-Verteidiger Jonas Haub ist bestürzt.

Frühe Entscheidung. Schon in der dritten Minute bejubelt ETB-Kapitän Sebastian Michalski (Mitte) sein Tor zum 1:0. TVD-Verteidiger Jonas Haub ist bestürzt.

Foto: Michael Gohl / FUNKE Foto Services

Essen.  Oberligist TVD Velbert verliert beim ETB Schwarz-Weiß knapp mit 0:1. Die Bäumer machen zu Beginn Fehler und haben gegen Ende Pech.

Oberliga-Neuling TVD Velbert hat im zweiten Saisonspiel die erste Niederlage erlitten. In Auswärtsspiel beim ETB Schwarz-Weiß am Uhlenkrug mussten sich die Bäumer knapp mit 0:1 geschlagen geben. Insgesamt etwas unnötig.

Das Tor des Tages handelten sich die Velbert nämlich schon in der dritten Minute ein – so als ob sie noch nicht richtig wach seien. Alex Fagasinski verlor hinten den Ball, konnte aber noch zur Ecke retten – dieser Eckball wurde vom Essener Erdogan halb hoch vors Tor gebracht und rutschte durch die TVD-Abwehr hindurch. Nutznießer war ETB-Spieler Sebastian Michalsky, der den Ball über die Linie drückte.

Essener treffen aus kurzer Distanz

TVD-Keeper Mauritz Meißner war zwar noch an der Kugel dran, hatte allerdings angesichts der kurzen Distanz kaum eine Chance.

Die Bäumer schienen den Schock aber schnell verdaut zu haben, denn nur wenige Minuten später hätte Giuseppe Raudino mit einem Volleyschuss fast den Ausgleich erzielt.

Es zeigte sich danach jedoch, dass sich die Velberter schwer taten, die Essener entscheidend unter Druck zu setzen. Der ETB verließ sich auf die vom früheren SC-Trainer Ralf vom Dorp gewohnt gut organisierte Abwehr, der TVD hatte große Mühe, sich Torchancen zu erarbeiten, obwohl er viele Spielanteile besaß.

Am gefährlichsten wirkte in der ersten Halbzeit der agile Stürmer Björn Kluft, der sich mit einer Einzelaktion auch die beste Chane heraus spielte.

Doch ETB-Torwart Kai Gröger wehrte den Schuss des Angreifers ab. In der zweiten Halbzeit erhöhte die Mannschaft von Trainer Hüzeyfe Dogan dann aber die Schlagzahl und hätte durchaus noch den Ausgleich schaffen können. An guten Chancen mangelte es nun nämlich nicht mehr. So traf der aufgerückte Verteidiger Mo Sealti nach gut einer Stunde Spielzeit mit einem Kopfball nur die Latte.

Drei Minuten vor Schluss zerschellten die Hoffnungen der Velberter abermals am Metall des Torgestänges, diesmal traf Jeffrey Tumanan nur den Pfosten.

Kurz vor Schluss hätte es fast doch noch geklappt: Alex Fagasinski wurde im Strafraum elfmeterreif von den Beinen geholt, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Riesenärger und Aufregung bei den Bäumern, aber es half nichts. So blieb es schließlich beim 1:0 für den ETB, der damit bereits seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel feierte.


TVD: Mißner - Haub, Seailti (89. Bleckmann), Ellguth, Fagasinski – Özbayrak (74. Winterfeld), Meier, Zent, Raudino (55. Weber) - Tumanan, Kluft.
Tor: 1:0 Michalsky (3.). - Zuschauer: 350. - Schiedsrichter: Michael Menden.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben