Jugendfußball

SC Velbert U19: Coach Zistler ist „positiv überrascht“

Nik Lungstraß (Mitte) und Mats Kessels (r.) gewannen mit dem SC Velbert, gegen den VfR Fischeln.

Nik Lungstraß (Mitte) und Mats Kessels (r.) gewannen mit dem SC Velbert, gegen den VfR Fischeln.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Velbert.  Nach dem klaren 4:1 seiner Mannschaft in der U19-Niederrheinliga freut sich der Trainer der A-Junioren des SC Velbert über die solide Leistung.

Dass Ralf Zistler nach dem deutlichen 4:1 seiner Mannschaft stolz auf die gezeigte Leistung war, war nicht zu überhören: „Ich bin positiv überrascht“, sagte der Coach der U19-Junioren des SC Velbert nach dem klaren Sieg gegen den VfR Vischeln in der Junioren-Niederrheinliga.

Bereits nach neun Minuten hatte Dennis Mittmann die Gastgeber in Führung gebracht. Nach einer Kombination mit Stürmerkollege Gian-Luca Bühring konnte Mittmann aus kurzer Distanz einschieben.

Zwar kassierte das Zistler-Team nach zwölf Minuten den Ausgleich, behielt aber die Nerven. „Die Jungs haben eine sehr solide Leistung gezeigt“, so der SCV-Coach, dessen Team in der 77. Minute für seine Bemühungen belohnt wurde. Gian-Luca Bühring wurde nach einer guten Einzelaktion regelwidrig im Strafraum gestoppt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Phil Pape zum 2:0.

He Chan Park trifft doppelt

Mit einem Doppelpack besiegelte Hee Chan Park den Velberter Sieg. (85. und 91.). Damit brachten die Velberter weiter Luft zwischen sich und die Abstiegsplätze. „Wir sind mit 16 Punkten deutlich über dem Soll“, freute sich Zistler. Nächster Gegner der Velberter ist der VfB Hombruch, aber erst am 1. Dezember. Die Hombrucher rangieren derzeit einen Platz hinter den Velbertern und damit auf dem ersten Abstiegsplatz. „Das wird eine sehr wichtige Partie, aber nach den vergangenen Spielen können wir selbstbewusst in diese Begegnung gehen“, so Zistler.

SC Velbert - VfR Vischeln 4:1 (1:1)

Tore: 1:0 Mittmann (9.), 1:1 (21.) 2:1 Pape (Elfmeter, 77.) 3:1 (85.), 4:1 (91.) beide Park

SC: Hemsing – Bock, Pape, Kollenberg (Grawunder 68.) , Lungstraß, Kessels, Bühring (Michaelis 84.), Marcias, Werner (Park 61.), Lafatan, Mittmann (Mittmann (61.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben