Fußball

Bislang kein Erfolg bei der Trainersuche

Nun auch wieder im Trainingsbetrieb: die in der B-Liga kickende zweite Mannschaft des TuS GW Allagen ist mit dem Ziel  „nichts mit dem Abstieg zu tun haben“ in die Vorbereitung gestartet.

Foto: Thorsten Heinke

Nun auch wieder im Trainingsbetrieb: die in der B-Liga kickende zweite Mannschaft des TuS GW Allagen ist mit dem Ziel „nichts mit dem Abstieg zu tun haben“ in die Vorbereitung gestartet.

Allagen.   13 Punkte nach der Hinserie, dazu eine durchwachsene Wintervorbereitung mit dem 1:7 im Test gegen GW Ostönnen als negativem Höhepunkt: Der Mülheimer Martin Juraschek (mittlerweile als Trainer beim A-Ligisten Germania Stirpe gelandet) schmiss nach nur 16 Spielen die Brocken hin im Waldstadion. „Die Basis habe ihm gefehlt“, begründete Juraschek seinen Entschluss. Kurzerhand übernahmen Harald Deutschendorf und Michael Ramme interimsmäßig den heimischen B-Ligisten TuS GW Allagen II und führten ihn zum Klassenerhalt. Dazu war allerdings ein Entscheidungsspiel (in Oestereiden) nach Saisonende gegen Westfalia Erwitte nötig, was die Möhnetaler schließlich mit 2:0 nach Verlängerung für sich entscheiden konnten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

13 Punkte nach der Hinserie, dazu eine durchwachsene Wintervorbereitung mit dem 1:7 im Test gegen GW Ostönnen als negativem Höhepunkt: Der Mülheimer Martin Juraschek (mittlerweile als Trainer beim A-Ligisten Germania Stirpe gelandet) schmiss nach nur 16 Spielen die Brocken hin im Waldstadion. „Die Basis habe ihm gefehlt“, begründete Juraschek seinen Entschluss. Kurzerhand übernahmen Harald Deutschendorf und Michael Ramme interimsmäßig den heimischen B-Ligisten TuS GW Allagen II und führten ihn zum Klassenerhalt. Dazu war allerdings ein Entscheidungsspiel (in Oestereiden) nach Saisonende gegen Westfalia Erwitte nötig, was die Möhnetaler schließlich mit 2:0 nach Verlängerung für sich entscheiden konnten.

Unzählige Gespräche erfolglos

Nun ist Harald Deutschendorf (übt nebenbei auch noch die Tätigkeit des Geschäftsführers aus) immer noch verantwortlich für die Allagener Reserve, obwohl der Vorstand in den letzten Wochen unzählige Gespräche mit potenziellen Nachfolgekandidaten geführt hat. Deutschendorf: „Der Richtige hat sich dabei leider nicht herauskristallisiert.“ So wird Deutschendorf bis auf weiteres die Geschicke leiten – solange, bis ein neuer Trainer gefunden ist. „Wir müssen etwas tun, das steht außer Frage, weil mir die Doppelbelastung auf Dauer zuviel wird.“ Ob sich bis zum Saisonstart Mitte August auf der Trainerposition allerdings noch etwas tut, vermochte Deutschendorf beim gestrigen Trainingsauftakt nicht zu prognostizieren: „Wichtig ist jetzt erst einmal, dass die Jungs wieder ans Laufen bzw. ans Spielen kommen. Die Vorbereitung mit nur vier Wochen ist ohnehin sehr kurz. Wir haben keine Zeit zu verlieren. Zur Not ziehen wir das gemeinsam bis zum Winter durch.“

Nach dem Last Minute-Klassenerhalt 2017/18 streben die Allagener in der B-Liga nun eine etwas ruhigere Saison an. „Welches Potenzial in der Truppe steckt, hat man in der Rückrunde gesehen. Diese Rückrunde hat eine kleine Euphorie bei der Mannschaft ausgelöst“, so Deutschendorf.

Und auch der Kader ist im Vergleich zum letzten Jahr wesentlich breiter aufgestellt – nicht nur aufgrund der externen Neuzugänge (Juljan Nübel, Justus Schulte, Philipp Goldbach und Ramon Winnig). Aus der A-Jugend stoßen mit Andre Gerke, Laurenz Gröblinghoff, Moritz Freiböhle und Johannes Thiele vier hoffnungsvolle Talente zum Team dazu. Zudem vermeldete Harald Deutschendorf, dass Gerrit Weber nach längerer Pause wieder mit dem Fußballspielen beginnen möchte, ebenso wie Tim Ceulemans. „Der neue Trainer würde nicht nur einen großen Kader übernehmen, sondern wir haben auch einige richtig gute Kicker in dieser Mannschaft“, wirbt Deutschendorf.

Bisher nur ein Testspiel vereinbart

Testspiele bestreiten die Allagener bislang nur eines, was laut Deutschendorf „auch mit der seit Wochen in der Schwebe steckenden Trainersuche zu tun hat“. Am Sonntag, 29. Juli, ist die zweite Mannschaft des TSC Eintracht Dortmund im Waldstadion zu Gast (Anstoß: 14 Uhr). Deutschendorf: „Wenn die Trainerfrage abschließend geklärt ist, hoffen wir, dass eventuell noch ein oder zwei Spiele dazukommen werden.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik