Kreisliga A Lippstadt

Brusciano sieht TuS Warstein nicht mehr im Titelrennen

Haben sich viel zu erzählen: Armando Castiglione (2.v.r.) und Hussein Maghames (rechts).

Haben sich viel zu erzählen: Armando Castiglione (2.v.r.) und Hussein Maghames (rechts).

Foto: Tim Cordes

Warstein/Suttrop.   Der Frust nach dem 2:2 beim FC Mönninghausen saß beim TuS Warstein tief. In Suttrop sorgt man sich unterdessen um den Kader.

Den Sprung zurück in Richtung Tabellenspitze hat der TuS Warstein verpasst. Auch, weil sich kleine, aber unübersehbare, Risse auftun, die Trainer Luigi Brusciano diese Woche kitten muss. Die erste Heimniederlage gab es für Aufsteiger SW Suttrop.

TuS Warstein

An sich ist es kein schlechtes Ergebnis, wenn man bei einem Tabellenzweiten auswärts einen Punkt holt, so wie der TuS Warstein am Sonntag beim FC Mönninghausen. Führt man jedoch mit 2:0 und verspielt diese Führung, dann ist es ärgerlich.

So blieb Trainer Luigi Brusciano am Ende nur noch eine bittere Erkenntnis: „Wenn wir so auftreten, dann reicht das aus, um ein bisschen mitzuspielen. Aber nicht, um ganz oben anzugreifen“, urteilte der Lippstädter.

Was ihn jedoch noch mehr beschäftigen wird ist das Bild, das seine Mannschaft untereinander abgegeben hat. Lautstark kritisierten sich die Spieler auf dem Feld und nach der Partie. Neuzugang Hussein Maghames wirkte 90 Minuten lang lustlos. Der stets glücklos spielende Roberto Fichera musste bei seiner Auswechslung daran erinnert werden, dass er seinen Mitspieler abklatschen soll- was eigentlich eine Selbstverständlichkeit ist.

„Die Spieler sind teilweise noch jung. Wir werden mit ihnen über das Verhalten reden“, verspricht Brusciano.

SW Suttrop

Mit personellen Problemen ist es Aufsteiger SW Suttrop nicht gelungen, gegen die Wundertüte RW Horn zu gewinnen. „Horn hat es verstanden, unsere Stärken durch eine gute Defensivleistung nicht zum Tragen kommen zu lassen“, analysiert Willi Juckenhöfel.

Noch mehr Sorgen als die Niederlage selbst bereiten den Suttroper jedoch die nächsten Wochen. Juckenhöfel abschließend: „Wir haben mit Tom Wohlmeiner, der wegen eines Haarrisses im Fuß dieses Jahr kein Spiel mehr machen wird, Andre Fischer, Alex Koukidis und Nicolas Juckenhöfel sowie Steffen Köhler, der im Urlaub weilt und auch gegen Warstein nicht dabei sein wird, zu viele Ausfälle.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben