Jugendfußball

Ein neues „Kölner Dreigestirn“

Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit als Dreier-JSG (v.l.): Hans-Rainer Ramme (stv. Jugendobmann SW Suttrop), Nino Guse (Jugendobmann Hirschberger SV), Michael Rothaus (2. Geschäftsführer Hirschberger SV), Thomas Schulte (Jugendobmann TV Kallenhardt), Rainer Heppelmann (1. Vorsitzender Hirschberger SV) und Martin Revermann (1. Vorsitzender SW Suttrop).

Foto: Thorsten Heinke

Freuen sich auf die künftige Zusammenarbeit als Dreier-JSG (v.l.): Hans-Rainer Ramme (stv. Jugendobmann SW Suttrop), Nino Guse (Jugendobmann Hirschberger SV), Michael Rothaus (2. Geschäftsführer Hirschberger SV), Thomas Schulte (Jugendobmann TV Kallenhardt), Rainer Heppelmann (1. Vorsitzender Hirschberger SV) und Martin Revermann (1. Vorsitzender SW Suttrop). Foto: Thorsten Heinke

Suttrop.  Aus der Doppelbeziehung wird laut Hans-Rainer Ramme, stv. Jugendobmann bei SW Suttrop, das neue „Kölner Dreigestirn“: Mit dem Hirschberger SV schließt sich ein weiterer Verein aus dem Stadtgebiet der seit Jahren erfolgreichen Kooperation zwischen SW Suttrop und dem TV Kallenhardt im Jugendfußballbereich an. Gestern Abend wurde die „Partnerschaft“ zwischen den drei Vereinen offiziell besiegelt.

Aus der Doppelbeziehung wird laut Hans-Rainer Ramme, stv. Jugendobmann bei SW Suttrop, das neue „Kölner Dreigestirn“: Mit dem Hirschberger SV schließt sich ein weiterer Verein aus dem Stadtgebiet der seit Jahren erfolgreichen Kooperation zwischen SW Suttrop und dem TV Kallenhardt im Jugendfußballbereich an. Gestern Abend wurde die „Partnerschaft“ zwischen den drei Vereinen offiziell besiegelt.

„Die Hirschberger sind jetzt nicht mehr nur unsere Gäste, sondern vollwertiges Mitglied der Jugendspielgemeinschaft.“ Mit Stolz blickt Hans-Rainer Ramme von SW Suttrop auf die zurückliegenden Gespräche mit den Vertretern des Hirschberger SV zurück. Ab der C-Jugend abwärts kooperieren SW Suttrop, der TV Kallenhardt und Hirschberger SV im Jugendbereich in der kommenden Saison. Eine eigene B-Jugend (Jahrgänge 2001/2002) kann der Hirschberger SV noch stellen; hier arbeiten SW Suttrop und der TV Kallenhardt mit dem TuS Warstein zusammen. Betreut wird die Mannschaft vom Warsteiner Matthias Bigge (wir berichteten).

Alle anderen Jahrgänge werden durchgängig mit Spielern aus Suttrop, Kallenhardt und eben Hirschberg besetzt. „Wir haben viele Gespräche in den letzten Wochen und Monaten geführt“, sagte HSV-Vorsitzender Rainer Heppelmann bei der gestrigen Jugendtrainer-Zusammenkunft im Sportlerheim von SW Suttrop. „Und dieses Konzept, was hier seit Jahren erfolgreich praktiziert wird, hat uns von allen am meisten überzeugt. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit und denken, dass wir den absolut richtigen Weg eingeschlagen haben.“

Michael Rothaus, 2. Geschäftsführer beim Hirschberger SV, brachte es treffend auf den Punkt: „Wichtig ist doch, dass die Kinder weiter Spaß am Fußballspielen haben und ein alters- und kindgerechtes Training erfahren.“

Wo genau die einzelnen Trainingseinheiten stattfinden – ob in Suttrop, Kallenhardt oder Hirschberg – soll kurzfristig mit den jeweiligen Trainern abgestimmt werden. Dazu Hans-Rainer Ramme: „Wir werden da schon eine gesunde Mischung finden, womit alle drei Parteien zufrieden sind.“

Bei SW Suttrop startet heute (17 bis 18 Uhr) die Aktion „Westfalenpferdchen“. Eingeladen sind alle fußballbegeisterten Kinder ab dem vierten Lebensjahr. Eine ähnliche Aktion bietet am kommenden Freitag um 17 Uhr im Dorfparkstadion auch der TV Kallenhardt an.

„Wir erhoffen uns dadurch, noch den einen oder anderen Mini-Kicker für den Fußball begeistern zu können“, so Hans-Rainer Ramme.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik