Regionalliga West

Serie des SV Lippstadt soll gegen Mönchengladbach halten

Kevin Holz (links) sichert dem SV Lippstadt den Punktgewinn in Straelen.

Kevin Holz (links) sichert dem SV Lippstadt den Punktgewinn in Straelen.

Foto: Tim Cordes

Lippstadt.   Zwei Mannschaften mit zwei Serien: Seit Wochen sind der SV Lippstadt und Borussia Mönchengladbachs U23 ohne Niederlage. Welche Serie reisst?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das dritte Spiel binnen einer Woche: Nach dem 1:1 daheim gegen Verl und dem 2:2 im Aufsteiger-Duell beim SV Straelen trauert Daniel Berlinski, Trainer des Fußball-Regionalligisten SV Lippstadt 08, den in diesen Begegnungen vier liegen gelassenen Punkten ein wenig hinterher.

Vor dem Heimspiel am heutigen Samstag gegen die U23 von Borussia Mönchengladbach sagt der Marsberger: „Wir klagen auf einem sehr hohen Niveau, dass ist mir bewusst, dennoch würden uns die vier Zähler sehr gut zu Gesicht stehen. In Straelen darfst du einfach nicht Unentschieden spielen. Da müssen wir schon in der ersten Halbzeit alles klar machen. Aber vielleicht ist das auch noch ein bisschen Lehrgeld, das wir zahlen.“

Fußball, Regionalliga West: SV Lippstadt 08 - Borussia Mönchengladbach U23 (Samstag, 14 Uhr, Liebelt-Arena). Zwei Serien treffen aufeinander: Während der SV Lippstadt 08 keines seiner letzten zehn Pflichtspiele verloren hat, zeigte auch der „Fohlen“-Nachwuchs zuletzt eine deutlich ansteigende Formkurve, sind die Gladbacher immerhin schon seit sechs Partien ungeschlagen.

Der „Star“ bei den Gästen sitzt auf der Trainerbank: Arie van Lent, mittlerweile 48 Jahre alt, spielte in der Bundesliga u.a. für Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach. Mit Laszlo Benes stand zuletzt ein Bundesliga-erfahrener Mittelfeldspieler in der Startelf der „Fohlen“ (beim 1:0-Sieg über Essen).

SV Lippstadt ist auf alles vorbereitet

„Mit Poulsen, Pisano, Bennetts, und noch einigen anderen, haben sie richtig gute Kicker in ihren Reihen“, sagt Lippstadts Trainer Daniel Berlinski, der den kommenden Gegner dennoch als „Wundertüte“ bezeichnet. Weshalb? Weil wie bei jeder anderen U-Mannschaft erst kurzfristig entschieden wird, welche Spieler aus dem Profibereich runtergezogen werden.

„Wir sind auf alles vorbereitet“, gehen Daniel Berlinski und seine Mannen dennoch mit breiter Brust in das Duell gegen den aktuell Tabellensechsten, der nur einen Zähler weniger (nämlich 16) als der SV Lippstadt 08 auf dem Konto hat.

Personell müssen die Lippstädter weiterhin auf die Langzeitverletzten Benjamin Klingen, Janik Brosch und Saban Kaptan (Muskelfaserriss) verzichten. Daniel Berlinski: „Weitere Ausfälle würde dieser Kader nicht verkraften.“

Aktuell stehen noch 18 Spieler, darunter drei Torhüter im Aufgebot.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben