HANDBALL

Am Kreis des TuS Bommern hilft vorerst ein „Oldie“

Seit Jahren eine verlässliche Größe am Kreis beim TuS Bommern und nun wieder gefordert: Andreas Buchholz (re.).

Seit Jahren eine verlässliche Größe am Kreis beim TuS Bommern und nun wieder gefordert: Andreas Buchholz (re.).

Foto: Walter Fischer / Fischer

Im Trainingslager am Wochenende lässt Ingo Stary seine Bommeraner Handballer schwitzen. Eine wichtige Personalie ist derweil geregelt.

Bommern. Ein arbeitsintensives Wochenende müssen die Handballer des TuS Bommern hinter sich bringen. Ingo Stary bittet seine Schützlinge zum Trainingslager ins Sportzentrum am Bommerfelder Ring. Dabei geht’s nicht nur um spielerische Akzente, die der Coach setzen will. Zudem stehen Einzelgespräche und Taktikbesprechungen auf dem Plan. Und ein Testspiel gibt’s obendrein - am Samstag (16 Uhr) empfangen die Wittener den Landesligisten HC Westfalia Herne.

Schon am Freitagabend bittet der neue TuS-Coach ab 19 Uhr seine Mannschaft zur ersten kleinen Einheit in die Halle. Nachdem die Bommeraner in den ersten Wochen für die konditionellen Grundlagen hatten sorgen müssen, geht es derzeit an die Verfeinerung der taktischen Abläufe. Da ging es erst um die Defensive und inzwischen vornehmlich um den Angriff - „da müssen wir noch zielstrebiger, noch konsequenter in unseren Aktionen werden“, hatte Trainer Ingo Stary (34) schon nach dem Erfolg beim „Kronen-Cup“ in Dortmund-Hombruch gesagt. Grundsätzlich aber sei er bislang schon recht zufrieden mit dem Leistungsstand seiner Bommeraner.

Testspiel gegen Westfalia Herne am Samstagnachmittag

Im Trainingslager geht’s am Samstagmorgen schon um 9.30 Uhr los mit Athletiktraining und Verletzungsprophylaxe, am Abend feiern die Wittener mit allen Seniorenteams am Bommerfelder Ring die Saisoneröffnung. Am Sonntag geht’s dann für die TuS-Handballer in Sachen Trainingslager auf die Zielgerade. In ausführlichen Gesprächen mit seinen Akteuren möchte sich Stary dann einen Eindruck darüber verschaffen, wie die TuS-Spieler ihre Rolle im Team selbst sehen. Bommerns Trainer, selbst früher hochklassig u. a. bei TuSEM Essen aktiv, hat die Vorbereitung umfangreich dokumentiert und kann jeden seiner Schützlinge mit Detailkenntnissen konfrontieren.

Inzwischen ist eine wichtige Personalie beim TuS Bommern vorerst geklärt. Nach dem längerfristigen Ausfall von Kreisläufer Yannick Rasch-Blümel wird Routinier Andreas Buchholz (39) einstweilen dessen Position im Verbandsliga-Kader übernehmen. „Ich habe Andreas gefragt, ob er sich das vorstellen kann - und er hat Ja gesagt“, war das Thema für Trainer Stary im Handumdrehen erledigt. Jetzt müssen die Bommeraner hoffen, dass es nicht einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall gibt - dann wird’s wirklich eng.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben