FUßBALL

Ausrichter SV Herbede muss die Segel streichen

Zwei Nachwuchsspieler im Duell: Herbedes Felix Stephan Lau (li.) versucht sich gegen Oliver Wycislo vom TuS Ruhrtal durchzusetzen.

Zwei Nachwuchsspieler im Duell: Herbedes Felix Stephan Lau (li.) versucht sich gegen Oliver Wycislo vom TuS Ruhrtal durchzusetzen.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Herbede.  Beim Stadtwerke-Industriecup verliert der SVH gegen Ruhrtal und verpasst so das Halbfinale. Knapp-Elf und SVB spielen 2:2.

Ungeschlagen hat sich die DJK TuS Ruhrtal den Gruppensieg geangelt. Ebenfalls weiter ist der SV Bommern 05, dem mit einem Notaufgebot am Sonntag sein zweites Remis reichte.


SV Herbede - DJK TuS Ruhrtal 2:4 (0:2). Durchaus verdient legten die Ruhrtaler eine Zwei-Tore-Führung zur Pause vor, waren gegen eine ganz junge SVH-Elf klar im Vorteil. In der 25. Minute fasste sich Muhammed Özer ein Herz, zog aus gut 25 Metern ab und traf in den linken Winkel. Jan Hendrik Walter legte dann aus spitzem Winkel nach (37.). Beinahe wäre noch das 3:0 gefallen, doch Jean-Pierre Gögge traf nur die Querlatte (40.).

Nach der Pause ging es gleich hoch her: Nach einem Foul an Philipp Busch sah Herbedes Ümran Sisman die Rote Karte (49.) - eine harte Entscheidung. Trotz der Dezimierung drehte nun der SVH auf, verkürzte per Strafstoß durch Leonard Putz auf 1:2 nach 54 Minuten, bald darauf traf der sehr agile Laurenz Engelbrecht zum 2:2 (60.).

Danach aber nahm Ruhrtal wieder das Zepter in die Hand, drückte nun auf die neuerliche Führung. Joker Fitim Peci war es schließlich, der nach grandiosem Solo von Felix Heckmann das 3:2 (63.) erzielte und kurz vor dem Ende mit dem 4:2 den Deckel endgültig draufmachte - das Halbfinal-Ticket war damit gebucht.

SVH: Eckardt; Siering (46. Fröhlich), Özer (36. Putz), Lingemann (46. Engelbrecht), Stahmer (46. Köhn), Roth, Lau, Sisman, Kenter, Kraus, Restel. TuS: Kessler; Wycislo, Özer, Hofmann, Szappanos, Musial (46. Wojtakowski), Busch, Hodzic (46. Heckmann), Özel (46. Peci), Walter (46. Mudric), Gögge. Torfolge: 0:1 Özer (25.), 0:2 Walter (37.), 1:2 Putz (54., Foulelfmeter), 2:2 Engelbrecht (60.), 2:3, 2:4 Peci (63., 86.).


SV Bommern 05 - DJK TuS Ruhrtal 2:2 (1:2). Nach nur fünf Zeigerumdrehungen nahm die Partie zwischen Bommern und Ruhrtal schon richtig Fahrt auf. Erst staubte Benjamin Schröder nach einer Ecke zur Führung für den SVB ab (5.), dann bediente auf der anderen Seite Ruhrtals Justin Bioly Teamkamerad Jan Walter mustergültig – 1:1 (8.). Nur weitere drei Minuten später brachte Dennis Wojtakowski den TuS mit 2:1 in Front. Nach einem langen Einwurf von Pierre Gögge nahm der Neuzugang aus Heven das runde Leder klasse an und vollstreckte vor SVB-Keeper Sven Kozdron eiskalt (11.). Der Bommeraner Torhüter stand danach wieder im Fokus, räumte Gögge im Strafraum ab, parierte den fälligen Elfmeter gegen Felix Heckmann aber auch (14.).

In Durchgang zwei bekam Bommern dann mehr und mehr Oberwasser und belohnte sich mit dem Ausgleich. Sven Mathea markierte vom Punkt das 2:2 (69.). Und fast hätte der SVB in der Schlussphase sogar noch gewonnen. Kevin Gensch, eigentlich Schlussmann, wurde als Stürmer eingewechselt, traf per Kopf die Latte und hätte fast noch einen Freistoß versenkt. So aber blieb’s beim Remis.

SVB: Kozdron; Köntker, Schröder (82. Gensch), Mazurek, Kranz, Herbrechter, Hofmann (46. Kastali), S. Mathea, Niemann, D. Mathea, Achenbach (46. Schlüter; 54. Roecken). TuS: Kessler; Engel, Wojtakowski (46. Hodzic), Musial, Peci, Walter, Heckmann (46. Lubowitzki), Wycislo (46. Hofmann), Gögge, Bioly, Issa (41. Szappanos). Torfolge: 1:0 Schröder (5.), 1:1 Walter (8.), 1:2 Wojtakowski (11.), 2:2 S. Mathea (69.; FE).

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben