TISCHTENNIS

Blau-Weiß Annen verspielt Führung beim Tabellenletzten

Annens Ingrida Preidziute musste sich mit ihren Teamkolleginnen beim SC Niestetal mit einem 5:5 begnügen.

Annens Ingrida Preidziute musste sich mit ihren Teamkolleginnen beim SC Niestetal mit einem 5:5 begnügen.

Foto: Manfred Sander / FUNKE Foto Services GmbH

Niestetal.  Oxana Fadeeva und Co. verspielen beim SC Niestetal eine 5:2-Führung und fahren am Ende mit nur einem Punkt nach Hause.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Diese Auswärtsfahrt war richtig ärgerlich aus Sicht der DJK Blau-Weiß Annen. Ausgerechnet beim Tabellenletzten kam man nicht über eine Punkteteilung hinaus. Und das, obwohl Oxana Fadeeva und Co. beim SC Niestetal schon deutlich führten. Am Ende musste sich BWA dennoch mit einem 5:5 begnügen.

„Das war schon wirklich ärgerlich“, sagte Annens Jennifer Jäger zum Remis in Hessen. Gegenüber der letzten Ligapartie Mitte November beim TTC G.-W. Staffel (2:6) hatten die Wittenerinnen ihre Doppel-Besetzungen umgestellt. Und das schien zunächst zu fruchten. Oxana Fadeeva ging diesmal mit Ingrida Preidziute an die Platte. Das BWA-Duo sackte in vier Sätzen gleich den ersten Punkt ein. Allerdings konnten Jennifer Jäger und Natalia Zherebina nicht nachziehen, verloren glatt in drei Sätzen. Keines der Teams konnte sich vor den Einzel also einen Vorsprung erspielen.

Dann aber legten die Blau-Weißen los. Kampflos durfte sich Preidziute über die 2:1 Führung für ihre Farben freuen. Fadeeva legte gleich nach, bezwang Niestetals Janina Ciepluch mit 9:11, 11:7, 11:8 und 12:10. Jennifer Jäger verlor im Anschluss ihr erstes Einzel zwar, doch Natalia Zherebina rang danach ihre Kontrahentin in fünf Sätzen nieder und abermals gab’s Punkte für BWA kampflos. Vor den letzten drei Einzelspielen sah es beim Stand von 5:2 aus Wittener Sicht ziemlich gut aus.

Allerdings nahm das Unglück dann doch ziemlich schnell seinen Lauf. Nach dem 5:3 verlor Natalia Zherebina ihre zweite Partie mit 6:11, 11:8, 11:9 und 11:3 nur ganz knapp – 5:4. So lastete im letzten Duell des Tages viel Druck auf Jennifer Jäger. Gegen Niestetals Katharina Morbitzer schloss Jäger nach 8:11 und 3:11 mit einem 11:7-Satzgewinn wieder auf. Doch im vierten Satz hatte sie Pech. Wie ihre Teamkollegin musste sich sich mit 11:13 geschlagen geben. Statt eines knappen Auswärtserfolges gab’s für BWA beim Letzten so nur einen Punkt.

BWA: (Doppel) Fadeeva/Preidziute 1:0, Zherebina/Jäger 0:1; (Einzel) Ingrida Preidziute 1:1, Oxana Fadeeva 2:0, Jenniger Jäger 0:2, Natalia Zherebina 1:1.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben