FUSSBALL

Bommerns Trainer Freitas hat diesmal nichts zu meckern

Zwei Treffer beim wichtigen Sieg gegen Riemke: Bommerns Jonathan Marzok (re.).

Zwei Treffer beim wichtigen Sieg gegen Riemke: Bommerns Jonathan Marzok (re.).

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

SV Bommern gewinnt das Kellerduell gegen Adler Riemke mit 4:1 und verweist den Gegner damit ans Ende der Tabelle.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Dieser Sieg war Balsam für die Seele des SV Bommern 05: Der Aufsteiger gewann gegen die DJK Adler Riemke mit 4:1 (2:1) und überließ dem Gegner damit über Weihnachten die rote Laterne. Bommern indes verkürzte den Rückstand aufs rettende Ufer auf vier Zähler.

„Das war ein verdienter Sieg. Wir sind heute als komplette Einheit aufgetreten und haben es einfach mal durchgespielt“, freute sich Bommerns Trainer Martin Freitas. Er hatte nach dem letzten Spiel eines aus SVB-Sicht furiosen Jahres nichts zu meckern, verpasste es aber trotzdem nicht, den Finger in die Wunde zu legen: „Das ist nur ein kleiner Schritt. Wir sind immer noch Vorletzter.“ Eines ist aber klar: In dieser Verfassung ist der SV Bommern noch längst nicht abzuschreiben.

Bommern wirkte am Anfang leicht nervös, riss das Heft des Handelns aber schnell an sich. Jonathan Marzok schoss den SVB per Freistoß in Führung (27.). Der Ausgleich (36.) brachte die Hausherren nicht aus dem Konzept. Noch vor der Pause erzielte Valentino Zeko das 2:1 (43.). Marcel Herrmann beruhigte nach einer Stunde endgültig die Nerven der Bommeraner, ehe Riemke sich mit einer Roten Karte selbst schwächte. Marzok besorgte sehenswert den Schlusspunkt.

SVB: Gensch, Roecken, Chau (80. Gens), Kraus (75. Schmitz), Köntker, Herrmann (87. Kranz), Marzok, M. Berghaus, S. Mathea, D. Mathea, Zeko (70. Mazurek).
Torfolge: 1:0 Marzok (27.), 1:1 (36.), 2:1 Zeko (43.), 3:1 Herrmann (61.), 4:1 Marzok (90.+3).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben