Basketball

Die Siegesserie der Witten Baskets hält auch in Barmen

Ungeschlagen: Filomena Bröskamp und die Witten Baskets.

Ungeschlagen: Filomena Bröskamp und die Witten Baskets.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Wuppertal.  Die Anfangsphase war ausgeglichen, danach zogen die Wittenerinnen davon und verteidigten so verlustpunktfrei den zweiten Tabellenplatz.

Die Siegesserie der Landesliga-Damen der SG Witten Baskets hält weiter an.

Auch die Partie beim Barmer TV II entschied das Team von Trainer Martin Namyslo am Ende recht deutlich mit 62:45 (24:17) für sich und bleibt ohne Punktverlust auf Rang zwei.

Barmer TV II - Witten Baskets

45:62 (17:24). Im ersten Viertel dominierten die beiden Abwehrreihen, so dass sich ein reines Kampfspiel entwickelte. Neun Punkte sind zwar keine Offenbarung, doch wenn man den Gegner bei fünf Zählern hält, geht das noch in Ordnung. Das Niveau der Begegnung steigerte sich von Viertel zu Viertel, doch die Wittenerinnen hielten den Tabellenvierten immer auf Distanz.

Das lag nicht zuletzt an der starken Leistung von Henrike Weitkus. Die Flügelspielerin zog immer wieder in die Barmer Zone und wurde bei einigen Abschlüssen auch noch gefoult, so dass sie zusätzlich einen Freiwurf bekam. Wenn der Weg unter den Korb versperrt war, traf sie auch aus der Distanz und hatte am Ende zwei Dreier in ihrer Bilanz.

Wittener haben immer die richtige Antwort

Martin Namyslo freute sich darüber, dass seine Mannschaft die Barmenerinnen nicht herankommen ließ. Selbst wenn die Wuppertalerinnen mal sechs Punkte in Folge machten, hatten die Baskets immer die richtig Antwort parat. Nun freuen sich die Wittener auf das erste Spitzenspiel der Saison gegen Südwest Wuppertal am kommenden Samstag.

SG: Weitkus (22), Hölters (2), Raupach (2), Ende (12), Bröskamp (3), Striepeke (14), Mark (7), Jaing, Niederhagemann, Stemmer.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben