Fußball Kreispokal

DJK Ruhrtal Witten plant die Pokal-Überraschung

Maik Knapp beobachtete den Pokal-Gegner Kurdistan Bochum im Bezirksliga-Spiel gegen den TuS Heven.

Maik Knapp beobachtete den Pokal-Gegner Kurdistan Bochum im Bezirksliga-Spiel gegen den TuS Heven.

Foto: Carsten Klein / FUNKE Foto Services

Witten.  Die Elf von Coach Maik Knapp erwartet den Bezirksligisten Kurdistan Bochum. Der Coach hat sich für dieses Duell schon einen Plan zurechtgelegt.

Die DJK Ruhrtal Witten erwartet am Dienstagabend CF Kurdistan Bochum zum Pokalspiel (19 Uhr, Husemannplatz). Das Trainerteam um Chef-Coach Maik Knapp hat sich für das Duell mit dem Bezirksligisten schon einen Plan zurechtgelegt.

„Ich habe Kurdistan im Ligaspiel gegen Heven verfolgt“, sagt Ruhrtals Trainer Maik Knapp. „Das Team spielt robust und hat gute Einzelspieler, aber wir haben auch eine gute Mannschaft. Kurdistan wird sicherlich mitspielen und sich nicht nur hinten einigeln, das kommt uns natürlich entgegen.“

Zwei Leistungsträger vor der Rückkehr in den Kader

Personell sieht es bei den Wittenern wieder etwas besser aus als zuletzt bei der 1:2-Niederlage im A-Kreisliga-Spiel gegen den SV Langendreer 04. Philipp Busch und der spielende Co-Trainer Stefan Tiedke sind nach ihrer Krankheit wieder auf dem Weg der Besserung. „Ich gehe davon aus, dass mindestens einer von beiden wieder zum Kader gehören wird“, so Knapp.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben