JUGENDFUSSBALL

FSV Witten zieht überraschend ins Endspiel ein

Die B-Junioren des FSV Witten (re.) haben im Pokal das Finale erreicht. Gegen die SG Wattenscheid 09 gewann man nach Elfmeterschießen.

Die B-Junioren des FSV Witten (re.) haben im Pokal das Finale erreicht. Gegen die SG Wattenscheid 09 gewann man nach Elfmeterschießen.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Die B-Junioren des FSV Witten haben den Landesligisten SG Wattenscheid 09 aus dem Wettbewerb gekegelt. Nervenstärke vom Punkt zahlt sich aus.

Witten. Einen Paukenschlag landeten die B-Junioren des FSV Witten, die in der Vorschlussrunde des Kreispokals die SG Wattenscheid 09 aus dem Wettbewerb warfen.


A-Jugend, Halbfinale
Conc. Wiemelhausen - SV Herbede 3:0 (1:0).
Die Chance aufs Erreichen des Pokalfinales gaben die Herbeder unglücklich aus der Hand. Gegen die ebenfalls in der Bezirksliga spielenden Wiemelhauser gerieten die Gäste schon frühzeitig in Rückstand. Nach drei Minuten unterlief Herbedes Tarik Colak ein Eigentor. Danach versuchte das Team von Trainer Kevin Lipinski, wieder ins Spiel zu kommen, war in der Offensive allerdings glücklos.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die SVH-Kicker den Druck, waren aber im Abschluss wieder nicht zwingend genug. So gab’s in der Schlussphase die kalte Dusche für die Lipinski-Elf. In der 81. Minute kassierte Herbede das 0:2, nur drei Zeigerumdrehungen später setzte es Gegentor Nummer drei - damit war die Entscheidung gefallen.


B-Jugend, Halbfinale
FSV Witten - SG Wattenscheid 09 7:6 n. E.
Mit einem anderen System versuchte Trainer Kaniwar Shikho, dem Landesligisten beizukommen. Zwar hatten die Gäste mehr Spielanteile, doch der FSV kam zu einigen guten Chancen - eine davon verwertete Naim Bako zum 1:0 (38.), doch quasi im Gegenzug glichen die Wattenscheider aus.

In der zweiten Hälfte legte dann der Landesligist nach 66 Minuten vor, doch per Foulelfmeter egalisierte Mirocan Tekin (73.) zum 2:2. Im Elfmeterschießen behielt dann der FSV die besseren Nerven. Beide Teams verschossen zwar den vierten Elfer, dann aber jagte ein 09-er den Ball über den Kasten, und Henri Gruß ließ seine Wittener jubeln.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben