DAMENFUSSBALL

Hammerthal ist beim Neuling auf drei Punkte aus

Auf Torjägerin Julia Krepstakies (vorne), die ihr zweites Kind erwartet, muss der Hammerthaler SV in dieser Saison verzichten.

Auf Torjägerin Julia Krepstakies (vorne), die ihr zweites Kind erwartet, muss der Hammerthaler SV in dieser Saison verzichten.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Mit dem Gastspiel bei Aufsteiger SV Wanne 11 startet der Hammerthaler SV in die Bezirksliga-Serie. Eine wichtige Stürmerin fällt lange aus.

Witten. „Die Vorbereitung war jetzt wirklich lang genug - ich bin froh, dass es jetzt losgeht“, sagt Volker Simon, Trainer der Bezirksliga-Fußballerinnen des Hammerthaler SV, die am Sonntag (17 Uhr) beim SV Wanne 11 in die Saison starten.

Es sei „für alle schöner, jetzt endlich um Punkte zu spielen“, so Simon. Immerhin sei die Vorbereitung auch eher schleppend verlaufen - immer wieder mal gab es Ausfälle wegen diverser Urlaube oder Verletzungen, so dass die Mannschaft noch nicht zu ihrem Rhythmus fand.

Nur einen Sieg in der Vorbereitung gefeiert

Insgesamt vier Freundschaftsspiele bestritten die Hammerthalerinnen, gewannen davon lediglich eines (1:0 gegen Landesligist Dröschede). „Wir wissen alle, dass ein schwieriges zweites Jahr in dieser Liga vor uns liegt“, sagt der HSV-Trainer. Zumal eine seiner wichtigsten Spielerinnen für die komplette Saison ausfallen wird: Julia Krepstakies, treffsichere Angreiferin des Bezirksligisten, erwartet ihr zweites Kind. Nach der vergangenen Saison musste man schon auf Andrea Ringens (Laufbahnende) und Arij Shallufa (zum Westfalenligisten SV Höntrop) verzichten. „Ich bin gezwungen, jetzt wieder umzuplanen. Aber gut, dann müssen sich eben andere Spielerinnen jetzt mehr einbringen, um die Ausfälle zu kompensieren“, so Volker Simon.

Dennoch fahre man selbstbewusst zum Aufsteiger nach Wanne-Eickel und wolle dort möglichst die ersten drei Punkte einsammeln. Ausfallen wird gegen den Neuling auch Abwehrchefin Svenja Kischka, auf der Kippe steht noch der Einsatz von Annabell-Sophie Figge (Beruf).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben