Handball

Frauen vom HSV Herbede quälen sich im Trainingslager

Sieg und Niederlage gab es in den beiden Testspielen während des Trainingslagers für den HSV Herbede um Sarah Schoumakers.

Sieg und Niederlage gab es in den beiden Testspielen während des Trainingslagers für den HSV Herbede um Sarah Schoumakers.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Der HSV Herbede schlägt während eines Trainingslagers den SV Teutonia Riemke II und unterliegt dem TuS Ickern – mit neuen Gesichtern.

Witten. Die Landesliga-Handballerinnen vom HSV Herbede haben allmählich die heiße Phase der Vorbereitung auf die neue Saison eingeläutet. Trainer Uli Müller bat seine Spielerinnen am Wochenende zum Trainingslager in der Horst-Schwartz-Halle – zwei Testspiele inklusive. Gegen Teutonia Riemke II gab es einen knappen Sieg, gegen den TuS Ickern setzte es eine ebenso knappe Niederlage.

Komplett ohne Belastung ging es nicht. Den einen oder anderen Intervalllauf mutete Uli Müller seinen Spielerinnen zu. Jetzt, da die Herbederinnen endlich wieder in der Halle trainieren können, ist der Fitness-Teil der Vorbereitung allerdings weitestgehend abgehakt. „Das Hauptaugenmerk lag auf der Arbeit mit dem Spielgerät. Wir haben viel Wurftraining gemacht“, sagte Müller nach zwei anstrengenden Tagen. „Unterm Strich haben die Mädels gut mitgemacht. Alle haben sich reingehängt und gequält“, gab der Trainer zufrieden zu Protokoll.

Zahlreiche urlaubsbedingte Ausfälle

Dass die Einheiten durchaus Spuren hinterließen, merkte man auch in den Testspielen. Zumal auch die HSV-Frauen von urlaubsbedingten Ausfällen betroffen sind. Am Samstag saß eine, am Sonntag saßen zwei Spielerinnen auf der Bank. In dreimal 20 Minuten machte Herbede gegen Riemke dennoch ein gutes Spiel und gewann am Ende knapp mit 22:21. Gegen Ickern verlor die Müller-Sieben hauchdünn mit 23:24.

Mit dabei waren auch zwei Neuzugänge. Franziska Römer stellte gleich unter Beweis, dass sie am Kreis eine Verstärkung für die Mannschaft ist. „Sie hat ein sehr gutes Trainingslager absolviert und auch zwei gute Spiele gemacht“, lobte Müller die ehemalige Gevelsbergerin. Vom TV Wattenscheid 01 kam Rückraumspielerin Tisa Schneidereit. Auch sie machte ihre Sache ordentlich, muss sich im System der Herbederinnen aber noch zurecht finden.

Am kommenden Donnerstag, 22. August, steht das nächste Testspiel an. Um 18.45 Uhr ist die Müller-Sieben beim TV Mengede zu Gast.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben