FUSSBALL

Huckarde und TuS Ruhrtal schon eine Runde weiter

Sah nach einem Foul an Ruhrtals Philipp Busch die Rote Karte: Herbedes Kapitän Ümran Sisman (vorne re.).

Sah nach einem Foul an Ruhrtals Philipp Busch die Rote Karte: Herbedes Kapitän Ümran Sisman (vorne re.).

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Herbede.  Vor dem letzten Vorrunden-Spieltag beim Stadtwerke-Industriecup des SV Herbede haben zwei Teams ihr Halbfinal-Ticket bereits in der Tasche.

Mit ihren Siegen am Samstag haben sich Westfalia Huckarde und die DJK TuS Ruhrtal schon einen Platz in der Vorschlussrunde des Stadtwerke-Industriecups gesichert. Trotz der tropischen Temperaturen entwickelten sich zwei ganz flotte Partien mit insgesamt zwölf Toren.

GRUPPE A

TuS Stockum - Westfalia Huckarde 2:4 (0:2). Die Qualifikation für das Halbfinale des Herbeder Turniers machte Huckarde im Duell der Bezirksliga-Neulinge trotz einer kleinen Schwächephase in der zweiten Hälfte klar. Gegen defensiv zu nachlässige Stockumer ging die Westfalia nach 21 Minuten durch einen schnell ausgespielten Konter über die linke Seite in Führung.

Nur sechs Minuten später erhöhten die Dortmunder per Direktabnahme nach einem Eckball von der rechten Seite auf 2:0. Zuvor hatte für Stockum Neuzugang Stylianos Mouratidis bei seinem Debüt zwei gute Möglichkeiten, scheiterte aber zunächst am Torhüter und schoss wenig später am Kasten vorbei.

In Abschnitt zwei brachte TuS-Coach Marco Held aufgrund seines Personalengpasses einige Akteure, die sonst für die „Zweite“ auflaufen - und gerade die hinterließen einen prima Eindruck, sorgten für den Ausgleich. Erst vollstreckte Pascal König nach schöner Kombination (60.), dann schloss Moritz Kannacher ein Solo trocken ab - 2:2 (79.). In der Schlussphase aber baute Stockum ab und kassierte noch zwei entscheidende Treffer.

TuS: Decker; Hain (46. Dettlaf), Demirel, Niemeyer (46. König), Wildraut (46. Kannacher), Fabis, Özsay, Stef. Mouratidis, Bourima, Styl. Mouratidis, Dreßel (73. Fuginski). Torfolge: 0:1 (21.), 0:2 (27.), 1:2 König (60.), 2:2 Kannacher (79.), 2:3 (89.), 2:4 (90.+2).

GRUPPE B


SV Herbede - DJK TuS Ruhrtal 2:4 (0:2). Die Voraussetzungen bei den hohen Temperaturen waren für beide Rivalen gleich - am Vorabend hatten die Teams bereits eine Partie absolviert. Den Herbedern aber merkte man an, dass dort in der Mehrzahl noch sehr junge Spieler auf dem Platz standen. Da war es nicht verwunderlich, dass die Ruhrtaler zur Pause bereits - völlig verdient - mit 2:0 in Führung lagen.

In der 25. Minute fasste sich Muhammed Özer ein Herz, zog aus gut 25 Metern ab und traf sehenswert in den linken Winkel. Den zweiten Treffer legte dann Jan Hendrik Walter aus spitzem Winkel nach (37.). Beinahe wäre noch das 3:0 gefallen, doch Jean-Pierre Gögge traf nur die Querlatte (40.).

Nach der Pause ging es gleich hoch her: Nach einem Foul an Philipp Busch sah Herbedes Ümran Sisman die Rote Karte (49.) - eine harte Entscheidung, die inzwischen mit einer Sperre von drei Partien bestraft wurde. Trotz der Dezimierung drehte nun der SVH auf, verkürzte per Strafstoß durch Leonard Putz (Gögge hatte Michael Kraus gefoult) auf 1:2 nach 54 Minuten, bald darauf traf der sehr agile Laurenz Engelbrecht zum 2:2 (60.).

Danach aber nahm Ruhrtal wieder das Zepter in die Hand, drückte jetzt mächtig auf die neuerliche Führung. Joker Fitim Peci war es schließlich, der nach grandiosem Solo von Felix Heckmann das 3:2 (63.) erzielte und kurz vor dem Ende mit dem 4:2 den Deckel endgültig draufmachte - das Halbfinal-Ticket war damit gebucht.

SVH: Eckardt; Siering (46. Fröhlich), Özer (36. Putz), Lingemann (46. Engelbrecht), Stahmer (46. Köhn), Roth, Lau, Sisman, Kenter, Kraus, Restel. TuS: Kessler; Wycislo, Özer, Hofmann, Szappanos, Musial (46. Wojtakowski), Busch, Hodzic (46. Heckmann), Özel (46. Peci), Walter (46. Mudric), Gögge. Torfolge: 0:1 Özer (25.), 0:2 Walter (37.), 1:2 Putz (54., Foulelfmeter), 2:2 Engelbrecht (60.), 2:3, 2:4 Peci (63., 86.).

Am heutigen Sonntag schließen die Partien von TuRa Rüdinghausen gegen Westfalia Huckarde (14 Uhr) und vom SV Bommern 05 gegen die DJK TuS Ruhrtal (17.30 Uhr) die Vorrunde des Herbeder Turniers ab.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben