Fußball

Ruhrtal Witten-Trainer Knapp: „Der Pokal ist mir wichtig“

Maik Knapp ist mit dem ersten Spiel seiner Elf zufrieden.

Maik Knapp ist mit dem ersten Spiel seiner Elf zufrieden.

Foto: Fischer / Funke Foto Services GmbH

Nach dem Derbysieg ist vor dem Pokal. Maik Knapp, Trainer von Ruhrtal Witten, berichtet von seinem Bluff im ersten Meisterschaftsspiel.

Die Standardsituationen waren der Schlüssel zum Sieg der DJK TuS Ruhrtal im Derby gegen den TuS Stockum. Und eine Finte des Übungsleiters.

1Wie sehr wirkt die Freude über den Sieg gegen den TuS Stockum noch nach?

Das war ein Auftakt nach Maß. Es schweißt zusammen, wenn man nach dem Spiel gemeinsam „Derbysieger, Derbysieger“ singt. Am Ende war es gegen einen starken Gegner eine Willensleistung, weil wir unserem aufwendigen Spiel ab der 60. Minute Tribut zollen mussten.

2Entgegen Ihrer vorherigen Ankündigung stand eine sehr schlagkräftige Elf auf dem Feld. Haben Sie geblufft?

Wir hatten insgesamt acht Ausfälle, am Morgen sind noch vier Spieler nach Mallorca geflogen. Bei Felix Heckmann war es vielleicht ein kleiner Bluff. Er ist extra am Samstagabend aus dem Urlaub zurückgekehrt. Aber man muss sich ja auch mal etwas einfallen lassen.

3Heute Abend (19.30 Uhr) geht es im Pokal beim C-Ligisten CSG Westpark weiter. Ihre Ziele?

Wir nehmen die Aufgabe ernst, aber das ist natürlich eine Pflichtaufgabe für uns. Der Pokal ist mir wichtig, da kann man schnell ein attraktives Spiel bekommen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben