Handball Oberliga

SG ETSV Ruhrtal: Daniel Buff scheut taktische Spielchen

Daniel Buff und die SG ETSV Ruhrtal setzen im Spiel gegen den HC Bergkamen auf ihr Tempospiel.

Daniel Buff und die SG ETSV Ruhrtal setzen im Spiel gegen den HC Bergkamen auf ihr Tempospiel.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Witten.  Die Handballerinnen der SG Ruhrtal empfangen Bergkamen zum Kellerduell. Trainer Daniel Buff setzt auf Schnelligkeit und eingespielte Systeme.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die SG ETSV Ruhrtal Witten steht vor einem sehr wichtigen Spiel in der Oberliga. Die Handballerinnen um Trainer Daniel Buff brauchen am Sonntagnachmittag um 16 Uhr in der Jahnsporthalle unbedingt einen Sieg gegen den HC Bergkamen.

„Wir sind zum Siegen verdammt,“ schildert der Trainer recht drastisch die Situation vor diesem Kellerduell. Beide Mannschaften haben bislang sechs Punkte gesammelt, wobei die Bergkamenerinnen ein Spiel weniger auf dem Konto haben.

Schwache Trainingsbeteiligung ärgert Wittens Trainer

Da passte es dem Trainer gar nicht, dass einige Spielerinnen in dieser Woche beim Training gefehlt haben. Verletzt war allerdings nur Kreisläuferin Annika Albus, die an einer Fußverletzung laboriert. Alle anderen Spielerinnen plagten sich mit einer Grippe, und Buff hofft, dass die meisten von ihnen am Sonntag mit dabei sein sein können.

Die hohe 22:34-Niederlage in Bad Salzuflen vom letzten Wochenende haben die Wittenerinnen schon wieder aus den Köpfen verdrängt. Buff erkennt an: „Das war nicht unsere Kragenweite. Gegen Bergkamen müssen wir uns wieder auf unsere Qualität besinnen.“

Mit Tempo und der einstudierten Deckung

Die liegt vor allem im schnellen Umschaltspiel. Da setzt Daniel Buff auf seine beiden schnellen Außenspielerinnen Julia Lewe und Julia Eckart, die die Tempogegenstöße laufen sollen. Für den Fall, dass Bergkamen die Abwehr doch organisieren kann, soll der Weg über den Kreis führen, sagt Buff und ergänzt: „Im Rückraum sind wir nicht so stark besetzt, dass wir von dort ein Spiel entscheiden können.“

Besonders wichtig wird es, Bergkamens gefährliche Rückraumschützin Elisa Brügger aus dem Spiel zu nehmen. Dafür wird Daniel Buff aber nicht extra die Ruhrtaler Deckung umstellen: „Wir bleiben vorerst bei unserer 6-0-Formation mit einem aggressiven Pressing. Eine generelle Umstellung auf 5-1 wäre zu gefährlich.“

Tabelle: Oberliga

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben