FUSSBALL

Türkischer SV Witten will in die zweite Runde

Den Fehlstart in die Meisterschaft wollen die Fußballer des Türkischen SV (li.) bald korrigieren. Am Mittwoch geht’s im Pokal zu einem B-Ligisten.

Den Fehlstart in die Meisterschaft wollen die Fußballer des Türkischen SV (li.) bald korrigieren. Am Mittwoch geht’s im Pokal zu einem B-Ligisten.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Nach der Auftaktpleite in der Meisterschaft will es A-Kreisligist Türkischer SV Witten nun im Pokal beim AFC Bochum am Mittwoch besser machen.

Witten. Diese schnelle Chance zur Rehabilitation kommt dem Türkischen SV vermutlich ganz gelegen. Für die Mannschaft von Trainer Admir Tumbul geht es am Mittwoch, 14. August (19.30 Uhr), zum Erstrundenspiel im Kreispokal beim AFC Bochum.

Bloß schnell vergessen heißt es für die TSV-Kicker, wenn es um das zurückliegende Auftaktspiel in der A-Kreisliga-Saison geht. Mit 1:9 kamen die neu formierten Wittener gegen Rot-Weiß Stiepel ganz gewaltig unter die Räder, konnten die durchaus ordentlichen Eindrücke aus der Vorbereitung (insbesondere in der Vorrunde der Stadtmeisterschaft auf dem Husemannplatz) nicht im Ansatz bestätigen. Im Pokal sind die Tumbul-Schützlinge nun am Mittwoch als leichter Favorit zu Gast bei B-Ligist AFC Bochum, der mit einem 3:2-Sieg bei Arminia Bochum II wesentlich erfolgreicher startete.

Bereits qualifiziert für die nächste Runde ist TuRa Rüdinghausen (2:1 in Stiepel), ein Freilos hatten u. a. der SV Bommern 05 und der TuS Heven 09 erhalten. Ausgeschieden in Runde eins waren die SF Schnee, die nach Elfmeterschießen mit 5:7 an Teutonia Riemke scheiterten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben