FUßBALL

TuRa Rüdinghausen gastiert beim Team der Stunde

Für Patrik Pogledic (re.) und TuRa Rüdinghausen geht’s an die Kemnader Straße nach Stiepel. Derweil wird Nils Obermeier (li.) seinen Annenern in Blankenstein fehlen.

Für Patrik Pogledic (re.) und TuRa Rüdinghausen geht’s an die Kemnader Straße nach Stiepel. Derweil wird Nils Obermeier (li.) seinen Annenern in Blankenstein fehlen.

Foto: Jürgen Theobald / FUNKE Foto Services

Witten.  Mellmausländer stellen sich in der A-Kreisliga bei Spitzenreiter RW Stiepel vor. Annen spielt beim Tabellenletzten, Ruhrtal gegen Landendreer 07.

Der Türkische SV hat spielfrei. Herbede und Stockum messen ihre Kräfte im Derby. Für die verbleibenden drei Ruhrstadt-Clubs stehen teils ganz knifflige Aufgaben an.


RW Stiepel - TuRa Rüdinghausen (Samstag, 18 Uhr). Ein vermeintlich ganz dickes Brett zu bohren haben die Mellmausländer am Samstagabend bei RW Stiepel. Erst zwei Saisonspiele sind absolviert, doch die Rot-Weißen Jungs von der Kemnader Straße haben mit Siegen gegen Hattingen II und den Türkischen SV bei einer Tordifferenz von 13:1 gleich mal eine Duftmarke gesetzt. Punktgleich mit Langendreer 04 ist Stiepel als Tabellenführer so etwas wie das Team der Stunde. Was da auf sie zukommt, wissen die TuRaner allerdings schon ein bisschen.

Im Kreispokal gastierte Rüdinghausen schon einmal in Stiepel, gewann mit 2:1. „Der Platz ist klein, der Gegner steht kompakt. Da müssen wir irgendwie durch“, sagt TuRas Co-Trainer Sven Bock, der mit Brian Sieweke (krank) und Adrian Babral (Privat verhindert) auf zwei etablierte Stammkräfte verzichten muss.


TuS Blankenstein - VfB Annen (Sonntag, 15 Uhr). „Ich warne davor, am Anfang der Saison einen Gegner zu unterschätzen“, mahnt Annens Trainer Matthias Jabsen vor dem anstehenden Gastspiel beim Tabellenletzten. Eigentlich sollte man beim nüchternen Blick auf die Tabelle meinen: Klare Sache für den VfB. Immerhin hat Blankenstein noch kein Tor geschossen und Annen sich vergangene Woche vor allem in Halbzeit zwei gut präsentiert. Nur an der Chancenverwertung haperte es beim 1:1 gegen Langendreer 07.

Allerdings kämpft Jabsen derzeit mit Personalproblemen. Auch am Sonntag fehlen wieder fünf Stammspieler. Ob Neuzugang Max Günzel kicken darf, steht noch nicht fest.


DJK TuS Ruhrtal - BV Langendreer 07 (Sonntag, 15 Uhr, Husemannplatz). Mit dem BV Langendreer 07

empfangen die Ruhrtaler ihren punktgleichen Tabellennachbarn, der erst ein Gegentor kassiert hat und deshalb an dritter Stelle im Tableau steht. „Man kennt die Art, wie sie Fußballspielen. Das ist ein eingeschworener Haufen“, spricht Ruhrtals Coach Maik Knapp vor allem die kämpferische Spielweise des Gegners an. Den 07ern wurde in den letzten Jahren durchaus das ein oder andere Mal nachgesagt, recht rustikal zu Werke zu gehen.

Die Ruhrtaler haben sich entsprechend vorbereitet, wie Knapp verrät: „Wir müssen dagegenhalten und kämpfen, dürfen aber unsere Spielidee nicht vergessen. Wir haben uns schon einen Plan zurechtgelegt.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben