Fußball

VfB Annen II feiert Kantersieg gegen die SF Schnee

Die SF Schnee (vorne) trafen zwar viermal ins Schwarze, zogen aber dennoch am Ende gegen Annens Zweitvertretung den Kürzeren.

Die SF Schnee (vorne) trafen zwar viermal ins Schwarze, zogen aber dennoch am Ende gegen Annens Zweitvertretung den Kürzeren.

Foto: Barbara Zabka / FUNKE Foto Services

Witten.  Deutlich fiel das Derby zwischen dem VfB Annen II und den SF Schnee aus. Am Ende gewann der VfB dank eines überragenden Yigit Bozdurgut mit 7:3.

Auch in der Kreisliga B rollt der Ball wieder. So sicherte sich der SV Bommern II im ersten Derby der Saison gegen den Hammerthaler SV mit einem 3:0-Erfolg die ersten drei Punkte. Ein wahres Spektakel erlebten die Zuschauer des VfB Annen II gegen den SF Schnee. Mit 7:4 gewann man deutlich. Mann des Tages war Yigit Bozdurgut, der gleich fünffach traf. Auch SF-Knipser Marcel Jurek stach doppelt.

Ein knappes, aber über weite Strecken souveränes 2:1 fuhr der TuS Heven II gegen die Reserve des SuS Wilhelmshöhe ein. Dagegen musste die Zweite von TuRa Rüdinghausen eine 2:4-Pleite hinnehmen.

Die Spiele im Überblick:
SV Bommern II - Hammerthaler SV3:0 (2:0)
Torfolge: 1:0 Luckhaus (22.), 2:0 Aghte (38.), 3:0 Meyer (80.).

Im ersten Derby gleich der erste Sieg. Für den SV Bommern war es der perfekte Start in die neue Saison. Gegen den Lokalrivalen des Hammerthaler SV gab es einen souveränen 3:0 (2:0)-Erfolg. Schon im ersten Abschnitt zeigten die Kicker vom Goltenbusch gute Kombinationen und kombinierten sich vor das Tor von Hammerthal-Keeper Christopher Zimmer. Bereits nach 22 Minuten traf Christopher Luckhaus zum 1:0. Kurz vor der Pause erhöhte Leo Wilhelm Aghte mit einem sehenswerten Kopfball aus gut 13 Metern zum 2:0 (38.).

Nach dem Seitenwechsel machte Alexander Meyer mit seinem 3:0 den Deckel drauf (80.).


VfB Annen II - SF Schnee7:4 (3:1)
Torfolge:
1:0 Bozdurgut (3.), 1:1 Ditges (16.), 2:1 Bozdurgut (25.), 3:1 Gronemann (39.), 4:1 Bozdurgut (48.), 4:2 Jurek (49.), 5:2 Loua (58.), 5:3 Jurek (74.), 6:3, 7:3 Bozdurgut (81., 83.),7:4 Munzig (88.).

Für viel Furore an diesem Spieltag sorgte Celal Yigit Bozdurgut, der quasi im Alleingang die SF Schnee bezwang. Am Ende setzte sich die Reserve des VfB Annen deutlich mit 7:4 (3:1) gegen den Lokalrivalen durch. „Das war eine super Leistung von uns. Wir hatten von Anfang an alles im Griff und auch verdient in der Höhe gewonnen. Respekt an Schnee, die aber immer wieder heran kamen und uns vor Probleme stellte“, erklärte VfB-Coach Tobias Schuster. Vor allem nach dem Seitenwechsel lief Bozdurgut in Hochform auf und schnürte seinen Fünferpack. Einen Wehmutstropfen gab es aber für die Annener: „Bitter für uns sind die Ausfälle von Kevin Selime und Mohamed Bangoura, die wir verletzt auswechseln mussten“, so Schuster, der aber mehr als zufrieden mit dem Ergebnis war.



TuS Heven II - SuS Wilhelmshöhe II2:1 (1:0)
Torfolge:
1:0 Kulmann (10.), 2:0 König (62.), 2:1 (90.).

Einen knappen 2:1 (2:0)-Erfolg feierte der „neuformierte“ TuS Heven II gegen den SuS Wilhelmshöhe II. Die Treffer für die Kicker vom Haldenweg erzielten Valerius Kulmann und Pascal König. Dabei wurde die Partie gegen Ende der Partie spannender als gewollt. Denn erst in der Nachspielzeit kamen die Gäste zum 1:2-Anschlusstreffer. Doch den knappen Vorsprung brachten die Hevener souverän über die Zeit. Vor allem im ersten Abschnitt dominierte man die Gäste aus Bochum und ging verdient durch Kulmann mit 1:0 in Front (10.). Auch nach dem Seitenwechsel übte man weiter Druck aus und ging durch König mit 2:0 in Führung (62.).


RSV Hattingen - TuRa Rüdinghausen II4:2 (2:1)
Torfolge:
1:0 (19.), 2:0 (21.), 2:1 Dutz (29.), 3:1 (56.), 4:1 (89.), 4:2 Dubas (90.).

Auch TuRa Rüdinghausen II ist in der Kreisliga B angekommen. Auf „rotem Rasen“ ging das erste Spiel der Saison gegen den RSV Hattingen verdient mit 2:4 (1:2) verloren. Die Treffer für das Team von Sven Schmidtke, der den im Urlaub weilenden Patrick Bankwitz vertrat, erzielten Philipp Dutz und Jan Dubas.

„Da war heute spielerisch leider nicht viel zu machen auf dem Platz. Es hatte mehr etwas von „Kick and Rush“, und nicht von hochwertigem Kombinationsfußball. Die beiden frühen Gegentreffer haben uns auch nicht in die Karten gespielt“, so Schmidtke. Auch nach dem 1:2 von Dutz, fiel es den Turanern schwer ins Spiel zu finden. „Wir haben uns auf das Spiel und auf die Kreisliga B riesig gefreut. Wir wissen aber auch, dass wir noch viel zu tun haben“, konstatierte Schmidtke.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben