HANDBALL

Weiße Weste für Herbeder Handballer

Starke Vorstellung gegen Wetter-Grundschöttel: Herbedes Spielmacher Matthias Schmitz.

Starke Vorstellung gegen Wetter-Grundschöttel: Herbedes Spielmacher Matthias Schmitz.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Auch gegen die HSG Wetter-Grundschöttel bleiben die Handballer des HSV Herbede siegreich. Am Wochenende geht’s ans Ackern im Trainingslager.

Herbede. Die Bezirksliga-Handballer des HSV Herbede haben ihre bislang makellose Serie in der Saisonvorbereitung fortgesetzt, feierten auch gegen die HSG Wetter-Grundschöttel einen Erfolg. Der dünn besetzte Kader der Herbeder Damen indes konnte die Niederlage in Dortmund-Mengede nicht verhindern.

„Vor allem in der Offensive war das schon wieder viel besser“, würdigte Herbedes Coach Marko Weiß die Leistung seines Teams beim 30:25 über Wetter-Grundschöttel. Vor zwei Wochen hatte man sich mit dem Team aus der Nachbarstadt schon einmal gemessen, diesmal lief es noch flüssiger beim HSV. „Bis auf eine Phase Mitte der zweiten Halbzeit, da hatten wir Probleme im aufgebauten Angriff“, führte Weiß diese aber auf den personellen Mangel an Alternativen zurück. Ein Lob hatte er für Spielmacher Matthias Schmitz übrig, der in den entscheidenden Situationen fast immer die richtige Lösung parat hatte, dazu auch noch selbst torgefährlich wurde.

Am Wochenende absolviert Bezirksligist Herbede ein Trainingslager, trifft am Samstag (16.30 Uhr, Husemannhalle) auf die Kreisliga-Sieben der SG ETSV Ruhrtal und am Sonntag (16.30 Uhr, Horst-Schwartz-Sporthalle) auf den vom früheren Herbeder Claudio Simone trainierten TuS Wellinghofen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben