Leichtathletik

Zweimal Gold für Wittenerin Frauke Viebahn bei Senioren-DM

Erfolgreiches DM-Quartett: (v.l.) Tania Kranz, Christine Wenzel, Frauke Viebahn und Jörg Kranz von der DJK Blau-Weiß Annen. 

Erfolgreiches DM-Quartett: (v.l.) Tania Kranz, Christine Wenzel, Frauke Viebahn und Jörg Kranz von der DJK Blau-Weiß Annen. 

Foto: DJK Blau-Weiß Annen

Im Leinefelde zeigen die Wittener Sportler bei der Leichtathletik-Senioren-DM starke Leistungen und holten bei acht Starts fünf Medaillen.

Leinefelde/Witten. Acht Starts, fünf Medaillen – das ist die Ausbeute der Wittener Sportler bei den diesjährigen Deutschen Seniorenmeisterschaften im thüringischen Leinefelde. Einen Großteil der Medaillen holten Athleten der DJK Blau-Weiß Annen.

Im Hochsprung ging die Wittenerin Frauke Viebahn der Altersklasse W60 als Favoritin an den Start. „Als Viebahn bei 1,32 Metern in den Wettkampf einstieg, tat sie sich zunächst schwer“, teilte der Verein mit. Aber auch die Konkurrenz kam nicht so richtig in Schwung: Schon bei der nächsten Höhe, 1,35 Meter, scheiterte die letzte im Wettkampf verbliebene Konkurrentin, sodass Viebahn unbeschwert alle Höhen bis 1,41 Meter meisterte. „Damit war sie zufrieden, da sie wegen einer Sehnenentzündung im Fuß sieben Wochen pausieren musste“, hieß es von der DJK.

Daher hatte Viebahn auch nur für zwei Disziplinen gemeldet. Das aber umso erfolgreicher: Auch beim 100-Meter-Sprint hatte keine Läuferin eine Chance. Im Vorlauf und im Endlauf gelang Vieban ein Start-Ziel-Sieg. Das Finale und damit ihre zweite Goldmedaille gewann sie in 14,30 Sekunden.

Jörg Kranz holt drittes Gold

Jörg Kranz holte dann im Stabhochsprung der Wettkampfklasse M50 die dritte Goldmedaille für die DJK. Da er unter akuten Achillessehnenbeschwerden litt, wählte er mit 3,40 Meter eine hohe Einstiegshöhe, um möglichst wenige Sprünge zu absolvieren. Diese und die nächste Höhe, 3,50 Meter, schaffte er jeweils im ersten Versuch. Damit hatte er Gold sicher und brach den Wettkampf ab.

Wenzel mit letztem Versuch auf Platz drei

Die vierte Medaille für die DJK gewann Christine Wenzel überraschend im Kugelstoßen der W50. Sie stieß im letzten Versuch mit 11,98 Meter knapp unter ihre Saisonbestleistung. Damit sicherte sich die Bronzemedaille. Auch im Speerwerfen wurde es ein spannender Kampf um Bronze, den Wenzel diesmal aber verlor. Mit 28,94 Meter warf sie zwar Saisonbestleistung, aber zwei andere lagen knapp vor ihr, sodass am Ende nur Platz fünf heraussprang. Im Hochsprung landete Wenzel mit 1,28 Meter auf Platz sieben. Tania Kranz ging über die 80 Meter Hürden der W45 an den Start und war mit Rang vier (16,05 Sekunden) zufrieden.

Wulf-Dieter Scheer sprint auf Rang drei

Von der Sport-Union Annen nahm nur Wulf-Dieter Scheer teil. Er belegte im Stabhochsprung der Altersklasse M75 mit übersprungenen zwei Metern den dritten Platz. Sieger, Siegbert Gnoth (TuS Gildehaus) sprang 2,30 Meter.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben