Formel 1

Formel 1: Fast eine Million weniger TV-Zuschauer als zuvor

Das einsame Rundenziehen von Lewis Hamilton im Mercedes wollten am Sonntag deutlich weniger Menschen als bislang sehen.

Das einsame Rundenziehen von Lewis Hamilton im Mercedes wollten am Sonntag deutlich weniger Menschen als bislang sehen.

Foto: Getty

Berlin.  Die Formel 1 konnte beim zweiten Saisonrennen eine deutlich schlechtere TV-Quote aufweisen als noch beim ersten Rennen in Spielberg.

Die zweite Formel-1-Übertragung der Saison lockte deutlich weniger Zuschauer vor den Fernseher als die Premiere vor einer Woche. Durchschnittlich 3,52 Millionen Menschen sahen am Sonntag das Rennen bei RTL und sorgten nach Senderangaben für einen Marktanteil von 26,2 Prozent. Beim Start der Notsaison sieben Tage zuvor hatten noch 4,47 Millionen Menschen (28 Prozent) das erste Geisterrennen in Spielberg gesehen.

Im Jahresdurchschnitt aller 21 Formel-1-Übertragungen war RTL im Vorjahr auf 4,05 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 23,2 Prozent gekommen. Von der kommenden Saison an liegen die Senderechte exklusiv bei Sky. (dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben