Fußball

Wenger soll für die Fifa den Fußball weiterentwickeln

Foto: dpa

Köln.  Fifa stellt Arsene Wenger als "Chief of Global Football Development" vor. Der Franzose soll den Fußball weltweit überwachen und förden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Fußball-Weltverband FIFA hat Arsene Wenger am Mittwoch als "Chief of Global Football Development" vorgestellt. Der 70-jährige Franzose, der kurzzeitig als Nachfolger des entlassenen Niko Kovac bei Rekordmeister Bayern München gehandelt wurde, wird hauptsächlich für die weltweite Überwachung und Förderung der Entwicklung des Sports für Männer und Frauen verantwortlich sein.

Wenger soll auch in Regelfragen Ansprechpartner werden

Der langjährige Teammanager des FC Arsenal soll zudem der führende Ansprechpartner in technischen Fragen sein, sowohl als Mitglied der Football and Technical Advisory Panels, die am Überprüfungs- und Entscheidungsprozess des IFAB über mögliche Änderungen der Spielregeln beteiligt sind, als auch als Vorsitzender der Technischen Studiengruppe der FIFA, die seit 1966 die technische Analyse von FIFA-Turnieren durchführt.

"Ich glaube, dass die neue FIFA, die wir in den letzten Jahren gesehen haben, den Sport selbst in den Mittelpunkt ihrer Ziele stellt und entschlossen ist, das Spiel in seinen vielen verschiedenen Komponenten zu entwickeln. Ich weiß, dass ich zu diesem Ziel beitragen kann und werde meine ganze Energie dafür einsetzen", sagte Wenger. (sid)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben