Baustelle

Achtung Autofahrer: Vollsperrung B7 in Antfeld an zwei Tagen

Baustellenschild

Baustellenschild

Foto: WP-BILD,

Antfeld.   Die Straßenbauarbeiten an der B7 in Antfeld werden vorgezogen. Die Straße wird ab 16. Juli halbseitig gesperrt. Danach gibt es eine Vollsperrung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die in Antfeld angekündigten Straßenbauarbeiten im Verlauf der Bundesstraße 7 beginnen bereits in der kommenden Woche. Vom 16. bis zum 20. Juli werden die Arbeiten unter halbseitiger Sperrung bei Verkehrsregelung mit einer mobilen Ampelanlage und vom 21. bis zum 22. Juli unter Vollsperrung der Bundesstraße durchgeführt.

Vom 16. bis zum 22. Juli kommt es daher zu Verkehrseinschränkungen im Verlauf der B7 in der Ortsdurchfahrt Antfeld, teilt Straßen NRW mit. Durch die geringe Fahrbahnbreite sei eine zeitweilige Vollsperrung der Bundesstraße notwendig.

Umleitung wird vor Ort ausgeschildert

Die Instandsetzungsarbeiten umfassen die Sanierung der Fahrbahnoberfläche zwischen den Einmündungen Franz-Hoffmeister-Straße und Oberdorf. Diese Arbeiten werden vom 16. bis zum 20. Juli unter halbseitiger Sperrung bei Verkehrsregelung mit einer mobilen Ampel und vom 21. bis zum 22. Juli unter Vollsperrung der B 7 durchgeführt. Während der gesamten Bauzeit ist die einmündende Franz-Hoffmeister-Straße gesperrt.

Eine Umleitung über Olsberg-Bigge und Brilon-Altenbüren im Zuge der K15 und B480 wird vor Ort ausgeschildert. Die Baukosten der B7-Fahbahnerneuerung betragen 40 000 Euro.

Ursprünglich hatte Straßen NRW die Arbeiten eine Woche später vorgesehen.

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben