Älteste Briloner Partei feiert ihren 70. Geburtstag

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Brilon. Politik ist die Kunst, die Gegenwart zu gestalten und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Dieser Herausforderung widmet sich der Briloner Ortsverband der SPD, als älteste Briloner Partei, seit nunmehr 70 Jahren, und er hat sich dieser Aufgabe mit genauso viel Engagement wie Erfolg gestellt. Eine lange, bewegte Zeit mit viel Geschichte, die gerade heute aktueller ist als je zuvor und daher einen Rückblick verdient. Der SPD-Ortsverein feiert sein 70-jähriges Bestehen am 3. Juli mit vielen Gästen, darunter Festredner Franz Müntefering.

Feier am 3. Juli

Die Sozialdemokratie kam schon zu Zeiten der Weimarer Republik nach Brilon und stritt gegen den Nationalismus und die Monarchie. Gerade wegen dieser demokratischen und sozialen Werte und Anschauungen hatte die SPD es damals nicht leicht in Brilon. Nach den Schrecken und Verbrechen des Nationalsozialismus gründete sich der erste Briloner SPD-Ortsverein am 24. Februar 1946 im Café Starke mit Alfred Hahn als 1. Vorsitzenden. Er und seine Nachfolger sollten Brilon und nicht zuletzt das ganze Sauerland nachhaltig beeinflussen. Prägende Politiker waren Julius Drescher, Helmut Woyczechowski, Karl-Heinz Schleich und Willi Becker, die dem Ortsverein als 1. Vorsitzende dienten und deren politisches Wirken wegweisend für die Sozialdemokratie waren. Die Demokratie braucht den Austausch von Ideen und die Auseinandersetzung um neue Konzepte.

Hitzige Debatten gehören deshalb genauso zum politischen Alltag wie das Bemühen um Konsens. Die Vertreter der SPD haben stets für ihre Programme geworben und gefochten, aber sie haben sich auch immer an der Suche nach tragfähigen Kompromissen beteiligt, heißt es in der Mitteilung der SPD. Sie haben gesehen, was Not tut und Gespür für das politisch Machbare bewiesen. Deshalb konnten sie in Brilon viel bewegen. Und das haben die hiesigen Wähler oft honoriert.

Einsatz hat sich gelohnt

Zuletzt mit der Wahl von Dr. Christof Bartsch zum Bürgermeister von Brilon und seinen 16 Dörfern. „Wenn wir heute zurückblicken auf die 70-jährige Geschichte des Ortsverbands, dann dürfen wir eine ganze Reihe von Erfolgen für uns verbuchen. Sicher war es manchmal mühsam, das gewünschte Resultat zu erzielen, aber alle Mitglieder waren - und sind - doch von der Überzeugung getragen, dass sich der Einsatz lohnt. Für die Bürgerinnen und Bürger in Brilon und seinen Dörfern“, so Vorsitzender Dirk Wiese (MdB). „Viel Zeit, um uns auf unseren Lorbeeren auszuruhen, bleibt allerdings nicht. Denn das 21. Jahrhundert stellt uns vor ganz neue Herausforderungen.“ Einen ausführlichen Blick auf die Geschichte der Briloner SPD gibt es unter http://spd-brilon.de/geschichte-der-briloner-spd/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben