„Alme nicht im Verkehr ersticken lassen“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Brilon. Die SPD-Regionalratsfraktion und der heimische Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese begrüßen, dass die B 7n Bestwig-Nuttlar-Brilon als Fortführung der im Bau befindlichen A 46 in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans (BVWPl) eingestuft wurde. Es mache aber keinen Sinn, Alme „im Verkehr ersticken zu lassen“, während die Ortsumgehung von Bad Wünnenberg bereits im Bau sei.

Im Bereich Schiene habe die Bewertung der Oberen Ruhrtalbahn auf „veralteten und damit falschen Grundlagen“ stattgefunden. In Berlin sei vom eingleisigen Ausbau der Tunnel ausgegangen worden. Die DB-Netz-AG habe mittlerweile aber zugesagt, beide Tunnel zweigleisig auszubauen. Auch hier müsse der Entwurf des BVWPl nachgebessert werden. „Jetzt gilt es, in der weiteren Beratung in Berlin für diese wichtigen südwestfälischen Maßnahmen zu werben“, so Wiese, damit sie im 2. Referentenentwurf in den vordringlicher Bedarf platziert werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben