Sturm

Am Morgen bei Starkregen in Brilon Fußgängerin angefahren

Altkreis.   Sturmtief Burglind hat in der Nach auch im Hochsauerland seine Spuren hinterlassen. Am Hallenbad in Brilon kam es zu einem schweren Unfall.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund 50 unwetterbedingte Einsätze hat die Polizei kreisweit bis 10 Uhr gefahren. Sturmtief „Burglind“ knickte zahlreiche Bäume, etwa entlang der L 870 in Hoppecke im Bereich der Sahnekurven und der Ortslage sowie auch in Messinghausen.

In Silbach musste die Feuerwehr auf der Bergfreiheit ebenfalls am frühen Morgen einen umgestürzten Baum beseitigen.

Schwere Verletzungen erlitt eine Fußgängerin, die in Brilon in Höhe des Hallenbades von einem Auto erfasst wurde. Offenbar, so die Polizei, hatte Starkregen die Sicht erheblich eingeschränkt. Die Frau musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Muldenkipper stürzt um

In einem Steinbruch an der B7 bei Rösenbeck stürzte eine Muldenkipper um. Der Boden sei durch die starken Regenfälle aufgeweicht gewesen und habe nachgegeben, hieß es bei der Polizei. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien, er wurde leicht verletzt.

Folgen Sie der Westfalenpost Brilon auch auf Facebook.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik