Brilon/Hochsauerlandkreis. Der Sauerländer Schützenbund stellt beim Treffen Vorfreude auf die Festsaison fest. Veränderungen werden angekündigt und eine Frage bleibt offen.

500 Vorstandsmitglieder aus 99 von 346 Mitgliedsvereinen waren dem Aufruf des Sauerländer Schützenbundes (SSB) gefolgt, um die Weichen für die bevorstehende Festsaison zu stellen. Im weiten Rund der altehrwürdigen Schützenhalle war förmlich zu spüren, dass alle in den Startlöchern stehen und man nach zweijähriger Pause wiederSchützenfest feiern kann. „Endlich wieder Blasmusik oder auch die Flöten und Trommeln der Spielmannszüge“, war oft zu hören, wenn das Blasorchester Brilon und das Tambourkorps der Freiwilligen Feuerwehr zwischendurch mit einen zünftigen Marsch auf die bevorstehende Festsaison einstimmten. Doch mit Blick auf eine Festsaison der Zukunft gibt es weiter Unklarheiten.