Vor der 875-Jahr-Feier

Ausstellung zum Stadtjubiläum Medebach eröffnet

Der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, Ralf Köster (links), mit Alexandra Drilling und Bürgermeister Thomas Grosche bei der Ausstellungseröffnung. Foto:Kerstin Neumann-Schnurbus

Der Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, Ralf Köster (links), mit Alexandra Drilling und Bürgermeister Thomas Grosche bei der Ausstellungseröffnung. Foto:Kerstin Neumann-Schnurbus

Medebach.   Der Heimat- und Verkehrsverein hat vor dem Start des Jubiläumsjahres eine Ausstellung zur Geschichte Medebachs im Museum vorbereitet.

Pünktlich vor Beginn des Jubiläumsjahres 2019 hat der Heimat- und Geschichtsverein Medebach eine Ausstellung mit Bildern, Filmen und Erinnerungen an die 800-Jahr-Feier und die 850-Jahr-Feier im Jahr 1994 vorbereitet und dazu einen tollen Bildkalender erstellt.

Kürzlich, zum Medebacher Weihnachtszauber, eröffnete Bürgermeister Thomas Grosche dieses geschichtsträchtige Potpourri. Er fand lobende Worte für die imposante Sammlung und sicherte dem Heimat- und Geschichtsverein die weitere tatkräftige Unterstützung bei der Neukonzeption des Museums zu. „Denn schließlich soll in Medebach ja nicht nur auf dem Papier und auf dem Ortsschild die Historie der Hansestadt stehen“, führte er schmunzelnd aus.

Auch der erste Vorsitzende des Heimat- und Geschichtsvereins, Ralf Köster, war sichtlich stolz auf die aktuelle, nunmehr achte, Museumsausstellung. Er betonte: „Wir vom Heimat- und Geschichtsverein sind stolz darauf, mit diesen Fotos und bewegten Bildern die Ausstellungsbesucher mit auf eine Zeitreise in die Vergangenheit nehmen zu können.“ Anschließend bedankte er sich bei Michael Hoppe und Jürgen Humberg für die zur Verfügung gestellten Fotos und bei Alexandra und Huber Schäfer und bei den Firmen Anfotec und V+C für die 13-minütige hochinteressante Fotoschau und die dazu gehörige Technik.

Ideengeber für Kostümierung

Die Bilder weckten viele Erinnerungen bei den Ausstellungsbesuchern und riefen so manches bekannte Gesicht wieder in Erinnerung. Diese Zeitdokumente zeigen auf eindrucksvolle Weise, was die Medebacher bewegt und was ihre Stadt ausmacht. Außerdem können die Fotos auch Ideengeber für mögliche Kostümierungen bei dem großen Stadtjubiläum im kommenden Jahr sein.

Viel Zuspruch fand auch der zur Ausstellung passende Medebacher Bilderkalender mit zwölf kunstvoll gestalteten Blättern, auf denen die historischen Gruppen beider Jubiläumsfeste zu sehen sind. Für 7,50 Euro ist dieser Kalender ab sofort bei Bücher Beuse und Tabakwaren und Zeitschriften Humberg erhältlich. Zu den regulären Öffnungszeiten des Heimatmuseums, also mittwochs von 15 bis 17 Uhr und donnerstags und sonntags von 10 bis 12 Uhr, kann diese beeindruckende und sehenswerte Sammlung noch bis Ende Januar besichtigt werden.

Noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben