Kultur

Big Band der Bundeswehr und Pe Werner zu Gast in Brilon

Big Band der Bundeswehr in Brilon

Big Band der Bundeswehr kommt am 17. Mai mit Pe Werner zum Benefizkonzert nach Brilon

Big Band der Bundeswehr kommt am 17. Mai mit Pe Werner zum Benefizkonzert nach Brilon

Beschreibung anzeigen

Brilon.   Die Big Band der Bundeswehr und Pe Werner geben am 17. Mai in der Briloner Schützenhalle ein Benefizkonzert zugunsten der Bürgerstiftung.

Man kann sie nicht einfach buchen. Man muss sich um ihren Auftritt bewerben. Und wer zu den Auserwählten zählt, der muss (oder darf) eigens nach Euskirchen fahren, um sich briefen zu lassen, welche Anforderungen vor Ort nötig sind, damit es ein Abend der Extraklasse wird. Die Big Band der Bundeswehr kommt am 17. Mai zu einem Benefizkonzert zugunsten der Bürgerstiftung in die Briloner Schützenhalle. Mit dabei: die Vollblutsängerin Pe Werner. Sie wissen schon: „Dieses Kribbeln im Bauch!“ Der Song machte sie 1991 zum Star.

Mit zwei Vierzigtonnern

Brilon Kultour hat diese „exponierte Veranstaltung“, so Bürgermeister Dr. Christof Bartsch, an Land gezogen. Unterstützt wird das Konzert von der Volksbank Brilon Büren Salzkotten. „Das ist wirklich eine Großproduktion. Die Bühne in der Schützenhalle muss um einiges vergrößert werden; am Konzert-Tag rücken allein zwei Vierzigtonner mit jeder Menge Equipment an“, erklärt Thomas Mester (Brilon Kultour). Musikalisch haben die mit Instrumenten bewaffneten Botschafter der oliv-grünen Truppe eine ungeheure Bandbreite zu bieten. Selbstverständlich gehört der Big-Band-Sound im Stil von Glenn Miller zum Repertoire. Aber die handverlesenen Musiker sind allesamt Absolventen renommierter Hochschulen und stehen für moderne Unterhaltungsmusik. Wer eines ihrer Konzerte erlebt, der wird mitgenommen in eine Welt der Show- und Unterhaltungsmusik.

Mit von der Partie ist die Sängerin und Songwriterin Pe Werner, die 2015 bei den „Farben der Musik“ schon mal in Brilon war. Das „große Besteck“, also eine sound-starke Big Band im Nacken, ist ihr nicht fremd. Mit diversen Rundfunk- und Filmorchestern hat sie schon viele Abende und CDs dieser Art gestaltet. Hörenswert ist übrigens ihre CD mit augenzwinkernden Winterliedern „Nur ’ne Prise Zimt“.

„Als mir die Schirmherrschaft für das Konzert angetragen wurde, musste ich nicht lange zögern. Altkanzler Schmidt hat 1971 dafür gesorgt, dass dieses einmalige Ensemble ins Leben gerufen wurde. Das wird ein fantastischer Abend, auf den man sich freuen kann“, sagt der Parlamentarische Staatssekretär, SPD-MdB Dirk Wiese.

Erlös ist für die Briloner Bürgerstiftung

Die Big Band tritt übrigens ohne Gage auf. Allerdings fallen noch einige Nebenkosten an, die der Veranstalter tragen muss. Der Erlös ist für die Briloner Bürgerstiftung gedacht. Vorstandsmitglied Burkhard Wieseler: „Wir haben mittlerweile die Zahl von 100 Stiftern erreicht und das Stiftungskapital ist im zehnten Jahr unseres Bestehens auf eine Million Euro angewachsen.“ Die Stiftung legt das ihr übertragene Vermögen sicher und gewinnbringend an. Lediglich die Überschüsse werden jährlich für gemeinnützige Zweck ausgegeben. „Beim derzeitigen Zinsniveau müssen wir allerdings kleinere Brötchen backen“, so Wieseler. Weitere Stifter und Unterstützer sind willkommen.

Folgen Sie der WP Altkreis Brilon auf facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben