Trick- und Taschendiebstähle

Briloner Hauptkommissar warnt Senioren vor Kriminellen

   

   

Foto: Udo Adaminiudo

Brilon.   Bei der Mitgliederversammlung der Bürgerhilfe Brilon ist Hauptkommisar Oliver Milhoff zu Gast. Er hatte einige Tipps für die Senioren parat.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Kriminalität gegenüber Senioren“: Darum ging es bei der Mitgliederversammlung der Bürgerhilfe Brilon e.V. im Kath. Pfarrzentrum. Mehr als 40 Mitglieder nahmen teil. Der Vorsitzende, Bürgermeister Christof Bartsch, begrüßte den Gastreferenten Herrn Kriminalhauptkommissar Oliver Milhoff vom Kommissariat Vorbeugung und Opferschutz.

Dieser erzählte von Trick- und Taschendiebstählen, dubiosen Gewinnmitteilungen, falschen Amtsträgern und unlauteren Haustürgeschäften. „Jede nicht angezeigte Straftat ist folgenlos für den Täter“, sagte der Beamte.

Nicht verunsichern lassen

Deutschlandweit versuchten Betrüger das Vermögen von älteren Mitmenschen zu erbeuten, erzählte Milhoff. Sie geben sich am Telefon als Polizisten aus und erlangen durch eine perfide Gesprächsführung das Vertrauen der oft betagten Opfer.

„Die Polizei wird Sie weder verunsichern wollen noch fragt sie nach ihren finanziellen Verhältnissen“, sagte Milhoff und riet den Senioren: „Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen und rufen Sie beim geringsten Zweifel den echten Polizeiruf 110 an.“

Hier finden Sie noch mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Altkreis Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben