Kindergarten

Briloner Kindergarten ist auf dem Weg zur Literatur-Kita

Gereon Fritz (hinten 4. von rechts) vom RC Brilon-Marsberg und Ingrid Hillekenbach (links neben Gereon Fritz) überreichten im Kindergarten St. Elisabeth Brilon die Spende.

Gereon Fritz (hinten 4. von rechts) vom RC Brilon-Marsberg und Ingrid Hillekenbach (links neben Gereon Fritz) überreichten im Kindergarten St. Elisabeth Brilon die Spende.

Foto: Jürgen Hendrichs

Brilon.   Im St. Elisabeth-Kindergarten fördern die Erzieherinnen schon früh den Umgang mit Büchern. Dafür vergibt der Rotary-Club Brilon eine Spende.

Auf dem Weg zur Literatur-Kita begleitet der Rotary Club Brilon-Marsberg die Kita St. Elisabeth in Brilon. Sprache und Literacy-Erfahrungen sind wichtiger Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit der viergruppigen Einrichtung, die sich seit vielen Jahren auch am Bundesprogramm „Sprachkita: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ beteiligt.

Der Begriff Literacy schließt unter anderem den Umgang mit Büchern, das Verstehen von Texten, sprachliche Abstraktion und natürlich die Schreib- und Lesekompetenz ein.

Gereon Fritz, ehemaliger Direktor des Gymnasiums Petrinum und Mitglied des Rotary-Clubs Brilon-Marsberg, überreichte gemeinsam mit Ingrid Hillekenbach von der Zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. J Schmidt und B. Schulte in Brilon - Dr. Schmidt ist ebenfalls Mitglied des RC Brilon-Marsberg - Kita-Leiterin Manuela Elias eine Spende über 500 Euro. Das Geld hatte das Praxis-Team dem Rotary-Club zur Förderung sozialer Zwecke zur Verfügung gestellt.

Eltern in Konzept einbinden

Das Geld dient der Anschaffung weiterer Bilderbücher. Die Weiterentwicklung zur Literatur-Kita stelle einen weiteren wichtigen Aspekt der Qualitätssicherung dar, sagte Manuela Elias. So wurde mit verschiedenen Kooperationspartnern die pädagogische Arbeit mit den Kindern und Eltern in den Blick genommen.

An jedem Mittwoch stehen Bücher im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. In jeder Gruppe darf ein Kind ein Lieblingsbuch aus der Kita oder von zu Hause im Stuhlkreis den anderen Kindern vorstellen. Hier entstanden bereits wundervolle Geschichten und kreative Vorführungen. Auch haben die Eltern zukünftig die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Kindern Bücher während der Bringzeit von der Evangelischen Bücherei auszuleihen.

Im Rahmen der Zertifizierung zur Literatur-Kita besuchten die Fachkräfte auch verschiedene Fortbildungen im Jugendhof Vlotho, der aktuell auch die eingereichten Zertifizierungsunterlagen sichtet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben