Buchtipp der Woche

Buchtipp aus Brilon: „Mein großes Buch der Gefühle“

„Mein großes Buch der Gefühle“ von Stephanie Couturier und Maurèen Poignonec

„Mein großes Buch der Gefühle“ von Stephanie Couturier und Maurèen Poignonec

Foto: Verlag

Hochsauerlandkreis.  „Mein großes Buch der Gefühle“ zeigt Kindern anschaulich die Welt der Gefühle. Ein Buchtipp der Stadtbibliothek Brilon.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Unser Buchtipp der Woche kommt heute aus der Stadtbibliothek Brilon. Es geht um das Kinder-Sachbuch „Mein großes Buch der Gefühle“ von Stephanie Couturier und Maurèen Poignonec.

Worum geht es?

Simone ist ein kleines Mädchen. Sie durchlebt innerhalb einer Woche verschiedene Situationen, in denen sie mit unterschiedlichen Gefühlen konfrontiert wird, z.B. ist sie neidisch auf ihre Freundin, wütend auf ihre Klassenkameraden, ängstlich abends alleine im Bett, traurig, weil eine Freundin weggezogen ist oder glücklich mit ihren Freunden auf dem Spielplatz.

Was gefällt besonders?

An diesem Kinderbuch gefällt mir besonders, dass in einem Buch alle möglichen Gefühle behandelt werden und nicht nur ein ganz bestimmtes Gefühl. Besonders ist auch, dass jedes Gefühl einen Namen bekommt, z.B. heißt die Angst Frau Schlottergans, die Wut heißt Wutmonster oder der Stolz heißt Herr „Ich-schaffe-das“. So wird es für Kinder greifbarer.

Was macht dieses Buch aus, was hebt es von andern ab?

Dieses Buch hat sehr schöne Bilder, eine schöne klare Aufteilung und Klappen zum interaktiven Mitmachen. Ganz besonders gefällt mir an diesem Buch, dass es zu jedem schlechten Gefühl einen Tipp gibt, wie man dieses schlechte Gefühl loswird und es zu einem guten Gefühl macht.

Für wen ist das Buch gedacht?

Dieses Buch können sowohl Eltern mit ihren Kindern lesen, es ist aber auch sehr gut geeignet für den Kindergarten- und Grundschulbereich, um das Thema Gefühle zu bearbeiten.

Warum empfehlen Sie dieses Buch?

Ich empfehle dieses Buch, weil es einen sehr schönen Überblick über das Gefühlsleben eines Kindes gibt, weil es sehr schön illustriert ist und sehr einfühlsam geschrieben ist.

Der heutige Tipp kommt aus der Stadtbibliothek Brilon.

Name: Melanie Middel, stellvertretende Leitung der Stadtbibliothek Brilon

Lieblingslektüre: Thriller, Erlebnisberichte, spannende Kinder- und Jugendbücher

Infos: www.stadtbibliothek-brilon.de Hochsauerland

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben