Sommerferien

Ferienchaos an Flughäfen? So ist die Lage in Paderborn

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Flughafen Paderborn Lippstadt will den Urlaubern einen entspannten Start in die Ferien bieten.

Der Flughafen Paderborn Lippstadt will den Urlaubern einen entspannten Start in die Ferien bieten.

Foto: Ralf Rottmann / FUNKE Foto Services

Brilon/Paderborn.  Während am Flughafen in Düsseldorf fehlendes Personal und gestrichene Flüge für Chaos sorgen, trotzt der Flughafen Paderborn den Problemen.

Für Urlauber könnten die Nachrichten mit Blick auf die Sommerferien kaum schlechter ausfallen: Lufthansa und ihre Tochter Eurowings streichen wegen Personalmangels im eigenen Haus sowie bei Boden- und Flughafendienstleistern ihren Flugplan im Ferienmonat Juli zusammen. Lufthansa hat für Juli 900 Flüge innerhalb Deutschlands und Europas an den Drehkreuzen in Frankfurt und München aus dem System genommen. Die gesamte Luftfahrtbranche insbesondere in Europa leidet aktuell unter Engpässen und Personalmangel - von der Passagierkontrolle über die Flugzeugabfertigung bis hin zu den Flugbegleitern. Es fehlen Mitarbeiter, die sich in der Pandemie andere Jobs gesucht haben. Auch am Flughafen Paderborn-Lippstadt landen Maschinen von Lufthansa und Eurowings und heben wieder ab. Dort steigt die Nachfrage der Urlauber. Pressesprecher Matthias Hack erklärt, ob Grund zur Sorge besteht.

WP-Newsletter per Mail: Was ist los in Brilon, Olsberg, Marsberg, Winterberg, Medebach und Hallenberg? Holen Sie sich den Newsletter für Ihren täglichen Nachrichtenüberblick

„Im Laufe des Jahres 2022 verzeichnen wir ein deutlich gestiegenes Angebot an Flugzielen, das im Juli sein volles Niveau für die Sommerzeit erreichen wird. Die Nachfrage nach diesen Angeboten ist laut Aussage der beteiligten Fluggesellschaften und Partner hoch. Zentraler Treiber dieser positiven Entwicklung ist der Touristik-Bereich, wobei wir auch mit den anderen Segmenten absolut zufrieden sind“, sagt er.

Flughafen Paderborn-Lippstadt auf viele Passagiere vorbereitet

Auf die zu erwartenden Passagierzahlen habe man sich frühzeitig selbst und auch die beteiligten Dienstleister vorbereitet. Personale Probleme gebe es am Flughafen Paderborn/Lippstadt nicht. Lange Wartezeiten wie an anderen Flughäfen sollen hier also nicht zum Alltag gehören. „Wir gehen aufgrund unserer Vorbereitungen davon aus, dass die Reisenden an unserem Flughafen einen schönen Urlaub beziehungsweise eine entspannte Geschäftsreise von Anfang an genießen können.“

Lesen Sie auch: HSK-Bahnchaos mit 9-Euro-Ticket: „So voll, ich bekam Panik“

Aktuell sind auch keine Pläne zu Flugstreichungen bekannt. Vielmehr tauschen sich die Verantwortlichen mit mehreren Partnern über Aufstockungen des Kontingents aus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER