Corona aktuell

Corona im HSK: Infektionszahlen mit dem Virus sinken

Lesedauer: 17 Minuten
Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Wie geht der Schnelltest für zuhause und was sagt er aus?

Selbsttests für zuhause sind nun im Handel erhältlich. Wie funktionieren diese Tests und wie sind die Ergebnisse zu bewerten? Ein Selbstversuch.

Beschreibung anzeigen

Hochsauerlandkreis/Altkreis Brilon.  Die Zahl der aktuell mit Corona infizierten Menschen im HSK liegt bei 198 und damit erstmals seit einem Monat wieder unter 200. Die Details:

  • Die 7-Tage-Inzidenz im HSK beträgt 50,6 (Vortag 49,4.)
  • Akut gibt es im HSK aktuell 198 Corona-Fälle.
  • Zuletzt lag die Zahl der Corona-Fälle im HSK am 20. August unter 200.
  • Neun Corona-Patienten liegen im Hochsauerlandkreis in Kliniken – sechs auf Intensivstationen
  • Keine Nachrichten aus Brilon, Olsberg, Marsberg, Winterberg Medebach und Hallenberg verpassen: Hier zum Newsletter anmelden!

+++ Diesen Corona-Newsblog aktualisieren wir fortlaufend. Den Corona-Ticker für NRW lesen Sie hier, den für Deutschland hier

+++ Sie wollen wissen, was in Brilon, Olsberg, Marsberg, Winterberg und Hallenberg passiert? Melden Sie sich hier zum kostenlosen Newsletter an +++

Update 23. September: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 23. September, 9 Uhr, kreisweit 24 Neuinfizierte und 26 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 50,6 (Stand 23. September, 0 Uhr).

Damit sind es aktuell 198 Infizierte, 10.820 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zwölf Personen behandelt, sechs werden intensiv-medizinisch betreut und davon werden drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.222.

Bundestagswahl 2021 in Altkreis Brilon

Update 22. September: Mit Stand von Mittwoch, 22. September, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 36 Neuinfizierte und 117 Genesene. Somit sind es aktuell 200 Infizierte, 10.794 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 49,4 (Stand 22. September, 0 Uhr). Stationär werden neun Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und vier Personen werden beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.198.

Alle 200 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (90), Bestwig (6), Brilon (21), Eslohe (1), Hallenberg (2), Marsberg (20), Medebach (2), Meschede (15), Olsberg (2), Schmallenberg (5), Sundern (31) und Winterberg (5).

Update 21. September: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 21. September, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag vier Neuinfizierte und 37 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 48,3 (Stand 21. September, 0 Uhr).

Damit gibt es aktuell 281 Infizierte, 10.677 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.162. Stationär werden zehn Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und davon werden vier Personen beatmet.

Vom Infektionsgeschehen sind eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 24 Schulen, drei Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Update 20. September: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 20. September, 9 Uhr, kreisweit 46 Neuinfizierte und 30 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 62,5 (Stand 20. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 314 Infizierte, 10.640 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zehn Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und vier Personen werden beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.158.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (118), Bestwig (11), Brilon (37), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (22), Medebach (2), Meschede (53), Olsberg (13), Schmallenberg (6), Sundern (34) und Winterberg (11).

Update 19. September: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist leicht angestiegen. Das RKI meldet am Sonntag, 19. September, einen Wert von 65,6 im HSK. Damit hat sich die Sieben-Tage-Inzidenz im Vergleicht zum Vortag (63,3) leicht erhöht. Die Behörde meldet ebenfalls 24 neue Corona-Fälle im HSK. Die Zahl der Gesamtinfizierten liegt nun bei 11.154. Derzeit sind kreisweit 335 Menschen mit dem Virus infiziert – laut RKI 24 Personen mehr als im Vergleich zum Vortag.

Update 18. September: Das Robert-Koch-Institut verzeichnet am Samstag, 18. September, insgesamt 18 neue Corona-Fälle im HSK. Das teilte die Behörde mit. Der Inzidenzwert im HSK bleibt im Vergleich zum Vortag unverändert bei 63,3. Die Zahl der bestätigten Fälle klettert auf 11.130, aktuell gibt es 311 Infizierte im HSK. Das sind 13 Fälle mehr im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Todesfälle bleibt unverändert bei 204.

Update 17. September: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Freitag, 17. September, 9 Uhr, kreisweit 34 Neuinfizierte und 28 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 63,3 (Stand 17. September, 0 Uhr).

Aktuell gibt es damit 298 Infizierte, 10.610 Genesene, 11.112 bestätige Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden elf Personen behandelt, drei Personen werden intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Die 298 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (105), Bestwig (13), Brilon (36), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (16), Medebach (5), Meschede (48), Olsberg (20), Schmallenberg (7), Sundern (30) und Winterberg (11).

Update 16. September: Am Donnerstag, 16. September, 9 Uhr, verzeichnet die Statistik des Gesundheitsamtes des Hochsauerlandkreises 32 Neuinfizierte und 35 Genesene. Damit sind es aktuell 292 Infizierte, 10.582 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 73,4 (Stand 16. September, 0 Uhr).

Stationär werden zwölf Personen behandelt, vier werden intensivmedizinisch behandelt und zwei Personen werden beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 11.078.

Vom Infektionsgeschehen sind aktuell ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 29 Schulen, vier Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Update 15. September: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Mittwoch, 15. September, 9 Uhr, kreisweit 30 Neuinfizierte und 67 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 77,2 (Stand 15. September, 0 Uhr). Insgesamt sind es damit aktuell 295 Infizierte, 10.547 Genesene, 11.046 bestätigte Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion.

Stationär werden zwölf Personen behandelt, davon fünf intensivmedizinisch und drei Personen werden beatmet.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (103), Bestwig (13), Brilon (36), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (15), Medebach (3), Meschede (44), Olsberg (23), Schmallenberg (8), Sundern (32) und Winterberg (11).

Update 14. September: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 14. September, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag 19 Neuinfizierte und 75 Genesene aus. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 78,8 (Stand 14. September, 0 Uhr). Damit gibt es aktuell 332 Infizierte, 10.480 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 11.016. Stationär werden zwölf Personen behandelt, vier intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet.

Aktuell sind ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 23 Schulen, vier Kindertagesstätten und zwei Jugendhilfeeinrichtungen betroffen.

Update 13. September: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 13. September, 9 Uhr, kreisweit 63 Neuinfizierte und 30 Genesene. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 73,0 (Stand 13. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 388 Infizierte, 10.405 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 14 Personen behandelt, davon werden vier Personen intensivmedizinisch betreut und drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.997. Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (130), Bestwig (18), Brilon (39), Eslohe (5), Hallenberg (2), Marsberg (24), Medebach (3), Meschede (60), Olsberg (36), Schmallenberg (9), Sundern (49) und Winterberg (13).

Update 12. September: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist am Wochenende erneut weiter gesunken – von 78,4 am Samstagmorgen auf 75,3 am Sonntagmorgen. Das meldet das Robert-Koch-Institut (RKI). Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt laut RKI im Hochsauerlandkreis aktuell bei 10.985, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Update 11. September: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist deutlich gesunken, nämlich von 88,8 am Freitagmorgen auf 78,4 am Samstagmorgen. Das meldet das Robert-Koch-Institut. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt laut RKI aktuell kreisweit bei 10.967, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Update 10. September: Das Gesundheitsamt des Hochsauerlandkreises vermeldet am Freitag, 10. September, 9 Uhr, kreisweit 40 Neuinfizierte und 41 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 88,8 (Stand 10. September, 0 Uhr).

Aktuell gibt es damit 355 Infizierte, 10.375 Genesene, 10.934 bestätige Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden zehn Personen behandelt, davon werden vier Personen intensivmedizinisch betreut und beatmet.

Es sind derzeit ein Krankenhaus, eine Einrichtung der Eingliederungshilfe, 32 Schulen, fünf Kindertagesstätten sowie eine Jugendhilfeeinrichtung vom Infektionsgeschehen betroffen.

Alle 355 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (114), Bestwig (18), Brilon (36), Eslohe (7), Hallenberg (1), Marsberg (28), Medebach (3), Meschede (58), Olsberg (33), Schmallenberg (5), Sundern (41) und Winterberg (11).

Update 9. September: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 9. September, 9 Uhr, kreisweit 53 Neuinfizierte und 38 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 92,3 (Stand 9. September, 0 Uhr).

Lesen Sie auch:Frau aus Brilon: „Darum will ich die Corona-Impfung nicht“

Lesen Sie auch: Hohe Impfquote? So schlägt sich der HSK

Damit sind es aktuell 356 Infizierte, 10.334 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden neun Personen behandelt, drei Personen werden intensiv-medizinisch betreut und beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.894.

Lesen Sie auch: Inzidenz passé: Wie der HSK mit neuen Daten umgehen will

Vom Infektionsgeschehen sind aktuell ein Krankenhaus, 34 Schulen, fünf Kindertageseinrichtungen und eine Jugendhilfeeinrichtung betroffen.

Update 8. September: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Mittwoch, 8. September, 9 Uhr, kreisweit 26 Neuinfizierte und 50 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 90,0 (Stand 8. September, 0 Uhr).

Lesen Sie auch: Schulen im HSK - Quarantäne-Regeln werden jetzt sofort gelockert

Insgesamt sind es damit aktuell 341 Infizierte, 10.296 Genesene, 10.841 bestätigte Fälle sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 13 Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (106), Bestwig (8), Brilon (32), Eslohe (8), Hallenberg (2), Marsberg (26), Medebach (3), Meschede (62), Olsberg (31), Schmallenberg (3), Sundern (50) und Winterberg (10).

Das Gesundheitsamt weist darauf hin, dass eine Freitestung von unter Quarantäne stehenden Schülerinnen und Schülern (5-Tage-Regel) ausschließlich für Kontaktpersonen möglich ist. Eine Verkürzung der 14-tägigen Quarantäne für positiv getestete Schülerinnen und Schüler ist nicht möglich.

Update 7. September: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes weist für Dienstag, 07. September, 9 Uhr, gegenüber dem Vortag 37 Neuinfizierte und 18 Genesene aus. Die 7-Tages-Inzidenz beträgt 90,3 (Stand 07. September, 0 Uhr).

Damit gibt es aktuell 365 Infizierte, 10.246 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt nun 10.815. Stationär werden 15 Personen behandelt, fünf intensivmedizinisch und davon zwei beatmet.

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass nach der gestrigen Gesundheitsministerkonferenz zur Regelung für Kontaktpersonen in Schulen die Detailinformationen bzw. der Erlass des Landes noch nicht vorliegen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Fallmanagement können daher auch noch keine Auskünfte zum Umgang mit älteren Quarantäne-Anordnungen (z.B. vor 24 Stunden) geben. Sobald das Gesundheitsamt die entscheidenden Informationen vorliegen hat, wird die Kreisverwaltung über ihre Kanäle informieren.

Update 6. September: Über das Wochenende gab es mit Stand von Montag, 6. September, 9 Uhr, kreisweit 78 Neuinfizierte und 100 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 94,6 (Stand 6. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 346 Infizierte, 10.228 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 14 Personen behandelt, sechs Personen werden intensivmedizinisch betreut und davon werden zwei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.778.

Betroffen sind aktuell ein Krankenhaus und zwei Pflegeeinrichtungen. Die Anzahl der Schulen ist auf 45 (+2) gestiegen und auch eine weitere Kindertagesstätte ist hinzugekommen, sodass es vier betroffene Einrichtungen gibt.

Alle 346 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (105), Bestwig (8), Brilon (30), Eslohe (9), Hallenberg (2), Marsberg (32), Medebach (6), Meschede (65), Olsberg (28), Schmallenberg (4), Sundern (46) und Winterberg (11).

Update 5. September: Die Inzidenz im Hochsauerlandkreis ist leicht gesunken - von 105,4 am Samstag auf 99,6 am Sonntag, 5. September. Das meldet das RKI in Berlin. Die Zahl der bislang an Covid-19 Erkrankten liegt aktuell bei 10.790, die der Todesfälle unverändert bei 204.

Lesen Sie auch:Corona-Inzidenz steigt: Wer sich jetzt im HSK infiziert

Update 3. September: Die Zahl der Corona-Patienten, die in Krankenhäusern im Hochsauerlandkreis behandelt werden müssen steigt derzeit, wie die Corona-Fallzahlen insgesamt. Vor einer Woche, am 27. August, gab es sieben Menschen, die mit einer Corona-Infektion in Kliniken lagen. Jetzt sind es 17. Auch die Zahl der Patienten auf Intensivstationen geht wieder nach oben. Vor einer Woche lagen dort noch zwei Corona-Patienten, derzeit sind es sieben. Laut Auskunft des Kreises sind die Corona-Fälle in HSK-Krankenhäusern aktuell zwischen 30 und 62 Jahre alt und überwiegend nicht geimpft oder unvollständig geimpft.

Lesen Sie auch: An diesen 43 Schulen im HSK gibt es derzeit Corona-Fälle und Quarantäne

Update 3. September: Mit Stand von Freitag, 3. September, 9 Uhr, gibt es im Hochsauerlandkreis kreisweit 46 Neuinfizierte und 47 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 97,3. Die Statistik weist damit 368 Infizierte, 10.128 Genesene, 10.700 bestätigte Fälle sowie 204 Todesfälle auf. Stationär werden 17 Personen behandelt, sieben intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet.

Aktuell sind drei Pflegeeinrichtungen, 43 Schulen sowie drei Kindertagesstätten vom Infektionsgeschehen betroffen.

Die 368 infizierten Personen verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (118), Bestwig (4), Brilon (31), Eslohe (11), Hallenberg (3), Marsberg (36), Medebach (8), Meschede (63), Olsberg (24), Schmallenberg (10), Sundern (47) und Winterberg (13).

Update 2. September: Der Hochsauerlandkreis verzeichnet am Donnerstag, 2. September, 9 Uhr, kreisweit 26 Neuinfizierte und 49 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 91,9 (Stand 2. September, 0 Uhr). Damit sind es aktuell 369 Infizierte, 10.081 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden 16 Personen behandelt, acht intensiv-medizinisch und davon werden drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.654.

Lesen Sie auch: Stadtschenke Brilon: Im Gastraum gilt nur noch die 2G-Regel

Update 1. September: Die Statistik des Kreisgesundheitsamtes verzeichnet am Mittwoch, 1. September, 9 Uhr, 31 Neuinfizierte und 47 Genesene. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt 88,8 (Stand 1. September, 0 Uhr).

Insgesamt sind es damit aktuell 392 Infizierte, 10.032 Genesene sowie 204 Sterbefälle in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Stationär werden elf Personen behandelt, sechs intensivmedizinisch und davon werden drei Personen beatmet. Die Zahl aller bestätigten Fälle beträgt 10.628.

Weiterhin sind zwei Pflegeeinrichtungen und vier Kindertagesstätten aufgeführt. Neu hinzugekommen ist eine Schule, sodass insgesamt 42 Schulen vom Infektionsgeschehen betroffen sind.

Die Infizierten verteilen sich insgesamt wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Arnsberg (130), Bestwig (11), Brilon (28), Eslohe (8), Hallenberg (3), Marsberg (38), Medebach (8), Meschede (60), Olsberg (14), Schmallenberg (22), Sundern (59) und Winterberg (11).

Aktuelle Nachrichten aus dem Altkreis Brilon

Unsere Lokalredaktion hält Sie bei der Entwicklung im Altkreis Brilon auf dem Laufenden: Wie reagieren Behörden? Was bedeuten die Corona-Maßnahmen für das öffentliche Leben? Welchen Auswirkungen haben die Einschränkungen auf die Schulen oder die Wirtschaft?

Sie wollen keine Nachricht aus Brilon, Medebach, Hallenberg, Marsberg, Olsbergund Winterberg mehr verpassen? Auf der Stadtseite finden Sie stets die aktuellen Informationen aus dem Altkreis Brilon.

Die Lokalredaktion finden Sie auch auf Facebook.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Altkreis Brilon

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben